Webcode: 01030640

Niedersachsens beste Melker sind drei junge Frauen

Ein großes Medieninteresse von Funk und Fernsehen entfachte der Landesmelkwettbewerb 2016 der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, der auf dem Milchhof Peters in Lunsen bei Thedinghausen stattfand. Dabei haben sich drei junge Damen die Titel der besten niedersächsischen Melker gesichert.

Die 12 Teilnehmer hatten sich über Regional- und Bezirksentscheide qualifiziert und aus anfänglich ca. 380 Teilnehmern, zumeist aus dem 3. Ausbildungsjahr, viel Konkurrenz hinter sich gelassen.

Nach dem theoretischen Teil mit Beantwortung von 20 Fachfragen aus dem Bereich rund ums Rind, ging es nach dem Überstreifen der Melkerkluft an das praktische Melken. Für einige Teilnehmer als Besonderheit, wurde der praktische Teil in einem Melkkarussell mit 28 Melkplätzen durchgeführt.

Die Auszubildenden hatten unter den strengen Augen von je 2 Richtern jeweils 6 Kühe zu melken und danach bei 2 Kühen einen Eutergesundheitstest (Milchzelltest) durchzuführen. Unter den Blitzlichtern der Kameras und der Anwesenheit vieler Journalisten war es für die jungen Leute nicht einfach, konzentriert zu bleiben. Aber diese Herausforderung wurde hervorragend gemeistert.

Die 3 Richtergruppen konnten beim Melken auf einer Bewertungscheckliste bis zu 90 Punkte vergeben. Bewertet wurde zunächst der Eindruck des Melkers, danach gab es Punkte für die Funktionskontrolle der Melkeinheiten und das Ansprechen der Kuh, das Abmelken in einen Vormelkbecher und Prüfen der Milch und das korrekte Ansetzen des Melkzeugs. Punkten konnten die Kandidaten mit einer guten Zeiteinteilung und der Sauberkeit des Arbeitsplatzes um die Kuh herum. Die Bewertung der Melkleistung orientierte sich an einer in den Tagen vorher gemessenen Referenzzeit der entsprechenden Einzelkuh. Für den Wettbewerbstag standen also sehr gute Vergleichszahlen aus der EDV der Melkanlage des Betriebes zur Verfügung, woran die Melkleistung der Teilnehmer gemessen wurde. Schließlich spielten Gewandtheit und die Kontrolle des Ausmelkgrades bei der Gesamtbewertung  eine Rolle.  Letztlich war die Entscheidung in der Spitze sehr knapp. Die Punktzahl der 3 besten Teilnehmer der jungen Melkerelite bewegte sich zwischen 114 und 111,2 Gesamtpunkten, bei einer möglichen Höchstpunktzahl von 130.

Bei der anschließenden Siegerehrung durch Kreislandwirt Jörn Ehlers wurde Yvonne Prinzhorn aus Garbsen (Ausbildungsbetrieb Mysegades, Rehburg) strahlende Siegerin vor Carina Otten aus Geestland-Köhlen (Ausbildungsbetrieb Woltmann, Süderende). Dritte wurde Maxi Knoche aus der Wedemark (Ausbildungsbetrieb Fridrich Löffler Institut, Neustadt). Alle drei werden nun Niedersachsen beim Bundeswettbewerb Melken im April in Achselschwang in Bayern engagiert vertreten.


Kontakt:
Heidi Meine-Schwenker
Rindermast, Tierschutz Rind, Tiertransporte
Telefon: 0441 801-692
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Stand: 11.03.2016