Webcode: 01030581

Getreideherbizideinsatz im Frühjahr

Die nach Mitte Oktober einsetzenden Niederschläge haben gute Wirkungsgrade der Bodenherbizide ermöglicht. Trotzdem ist aber auch in diesem Frühjahr bei Gräsern und Unkräutern mit Nachaufläufern zu rechnen. Eine Nachkontrolle der Bodenwirkstoffanwendungen aus dem Herbst ist besonders wichtig.

Um zukünftig die Bekämpfungserfolge der Herbizide auf ihren Flächen zu erhalten, sollten Sie die Grundsätze des Herbizidresistenzmanagements besonders beachten. Die Resistenzentwicklung von Ackerfuchsschwanz und Windhalm, gegenüber Sulfonylharnstoffen (ALS-Hemmer) und anderen Wirkstoffgruppen, ist in Norddeutschland erheblich vorangeschritten.

Genaue Informationen und Hinweise erhalten Sie in der anliegenden Datei welche Sie öffnen und/oder downloaden können.


Kontakt:
Dr. Dirk Wolber
Leiter Sachgebiet Herbologie
Telefon: 0511 4005-2169
Telefax: 0511 4005-2120
E-Mail:


Stand: 02.03.2016