Webcode: 01032082

Mit sauberen Beständen in die neue Saison starten

Jedes Jahr aufs Neue gilt es, möglichst saubere und einheitliche Zwiebelbestände zu erzielen, um im weiteren Verlauf der Saison die Konkurrenzsituation zwischen dem Unkraut und der eigentlichen Kultur so niedrig wie möglich zu halten.


Jedoch gelingt Dieses nicht immer so gut wie eigentlich gewünscht, denn die Faktoren für einen guten Bekämpfungserfolg sind vielschichtig und müssen bei jeder Maßnahme erneut berücksichtigt werden. Neben den passenden Witterungsbedingungen entscheiden die Größe der zu bekämpfenden Unkräuter, die Mittelwahl, die angepasste Wahl der Aufwandmenge, eine gute Benetzung und vieles mehr ob eine Herbizidbekämpfung von Erfolg gekrönt ist oder nicht.

Anders als man es von den weit verbreiteten Ackerbaukulturen kennt, ist die Mittelpalette im Zwiebelanbau recht eingeschränkt.

 

Den vollständigen Artikel mit einer Tabelle Herbizide in Speisezwiebeln (Auswahl, Stand Februar 2017) finden Sie als PDF-Datei im Anhang.

 


Kontakt:
Inken Thieme
Kontrolle und Überwachung (AID)
Telefon: 0581 8073-201
Telefax: 0581 8073-250
E-Mail:


Stand: 21.03.2017