Webcode: 01030377

NiB-AUM: Fördermaßnahmen AL21, AL22 - Beseitigung von Zwischenfrüchten und Untersaaten

Bei Anbau von nicht winterharten Zwischenfrüchten/ Untersaaten (AL21) und winterharten Zwischenfrüchten/ Untersaaten (AL22) bestehen u.a. folgende Bewirtschaftungsauflagen:

  • der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zwischen Aussaat und dem 15.2.(AL21) bzw. 1.03. (AL22) ist untersagt.

Beseitigung von Zwischenfrüchten/Untersaaten (ZF/US) ab dem 15.02. (AL21) bzw. 01.03. (AL22):

  • die Zwischenfrüchte/Untersaaten dürfen ab dem 15.02. (AL21) bzw. 1.03. (AL22) ausschließlich mechanisch beseitigt werden. Die Beseitigung der Zwischenfrucht/Untersaat mit Pflanzenschutzmitteln ist nicht zulässig,
     
  • bodennahes Abschlegeln von nicht winterharten ZF/US (AL21) gilt als Beseitigung,
     
  • Walzen von nicht winterharten ZF/US (AL21) mit einem Eingriff in den Boden gilt als Beseitigung,
     
  • wurde eine Bodenbearbeitung (z.B. mit Pflug, Scheibenegge, Grubber) durchgeführt oder ist die Zwischenfrucht gänzlich durch den Frost abgestorben, gilt sie als beseitigt.
     
  • ist eine ZF/US beseitigt, dürfen vor der Aussaat der Hauptfrucht Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Die Nutzung von Zwischenfrüchten/Untersaaten ist ab dem 15.02. (AL21) bzw. 1.03. (AL22) uneingeschränkt möglich.

Wichtiger Hinweis
Für die AUM-Flächen mit Zwischenfrüchten bzw. Untersaaten sind aktuelle Förderspezifische Aufzeichnungen (Schlagkarteien) zu führen. Ein Muster der Schlagkartei haben die Antragsteller von der LWK mit dem Bewilligungsbescheid erhalten. Schlagkartei-Muster in digitaler Form sind für alle AUM im Internet veröffentlicht unter http://www.aum.niedersachsen.de und www.lwk-niedersachsen.de/aum .

Förderspezifische Aufzeichnungen (Schlagkarteien)
http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/foerderung/nav/686/article/28630.html

 


Kontakt:
Christof Mietkowski
Direktzahlungen, Agrarumweltmaßnahmen
E-Mail:


Stand: 04.02.2016