Webcode: 01030695

NiB-AUM Fördermaßnahme BS2 mehrjährige Blühstreifen; Zugelassene Saatgutmischungen für 2016

Aufgrund der starken Nachfrage nach Wildkräutern als Regiosaatgut in 2015 sind einzelne Arten in 2016 nicht bzw. nicht im erforderlichen Umfang verfügbar. Deshalb wird auch für 2016 eine Ausnahme von der vorgegebenen Mischung laut Richtlinie zugelassen.

Folgende Mischungen entsprechen den vorgegebenen Ausnahmeregelungen der Richtlinie und sind deshalb für die Fördermaßnahme BS2 in Niedersachsen/Bremen für 2016 zugelassen.

 

Wichtiger Hinweis für Ökobetriebe:
Vor Aussaat der Mischung muss eine einmalige Ausnahmegenehmigung beim LAVES (zuständige Behörde für Ökolandbau) beantragt werden. Diese Genehmigung ist aufgrund der Bio-Verordnung erforderlich.
Der Antrag auf Ausnahmegenehmigung für Saatgutmischung für die NiB-Maßnahme BS2 kann per E-Mail oder Fax unter Angabe der Antragsteller-Adresse, Öko-Kontrollnummer und Reg.-Nr. an folgende Adresse gestellt werden:

Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Postanschrift:

Dezernat 42
Postfach 39 49
26029 Oldenburg

Tel.: 04 41/ 5 70 26-0
Fax: 04 41/ 5 70 26-179
Email: Dezernat42@laves.niedersachsen.de


Kontakt:
Christof Mietkowski
Direktzahlungen, Agrarumweltmaßnahmen
E-Mail:


Stand: 08.04.2016