Webcode: 01032207

Ausnahmegenehmigung zur Aussaat von Blühpflanzen für die einjährigen Blühstreifen BS11, BS12

Das Landwirtschaftsministerium hat in besonderen Ausnahmefällen eine Verschiebung des Aussaattermins von einjährigen Blühstreifen zugelassen.

  1. Der späteste Termin für die Aussaat der Blühpflanzen ist der 15.04.2017.
     
  2. Anträge auf Ausnahmegenehmigung für die Aussaat in BS11/ BS12 nach dem 15.04. sind schriftlich, ggf. elektronisch, (zur Fristwahrung telefonisch, der Antrag muss unverzüglich nachgereicht werden) bei der zuständigen Bewilligungsstelle bis zum Dienstag, den 18.04.2017 zu stellen.
    Der Antragsteller muss in seinem Antrag auf Ausnahmegenehmigung die Flächen konkret benennen, nachvollziehbar begründen, warum eine Aussaat nicht fristgerecht möglich ist, und geeignete Nachweise vorlegen (Schlagskizzen + Fotos).
  3. Der Antragsteller ist verpflichtet, die Aussaat, wenn auch verspätetet, mit oder ohne Ausnahmegenehmigung durchzuführen. So bleibt er in der Verpflichtung.

 

Kontakt:

Für Rückfragen wenden Sie sich an die zuständige Bewilligungsstelle.



Stand: 04.05.2017