Webcode: 01026124

PCB und Dioxine in Rindfleisch - Haltungsempfehlungen für Rinderhalter

In jüngster Vergangenheit wurden in Rindfleisch Höchstgehaltsüberschreitungen bei Dioxinen und polychlorierten Biphenylen (PCB) festgestellt. Obwohl in den konkreten Fällen für den Menschen keine gesundheitlichen Risiken bestanden, sollten die Dioxin- und PCB-Einträge auf ein Minimum beschränkt werden.

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat Handlungsempfehlungen für Rinderhalter herausgegeben.

Auf Grundlage eines anhängenden Fragebogens können Betriebsleiter selbst eine Einschätzung der Gefahrensituation bei Stallungen, Laufhöfen, Siloanlagen, Weideflächen und anderem vornehmen.

Bei Hinweisen auf Belastungsquellen sollte ein fachkundiger Berater, zum Beispiel der Spezialberatung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, hinzugezogen werden. 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Spezialberater der Landwirtschaftskammer:


Kontakt:
Dr. Karl Severin
Nachhaltige Landnutzung, Ländlicher Raum
Telefon: 0511 3665-4296
Telefax: 0511 3665-4508
E-Mail:


Stand: 05.06.2014