Kontaktmanager

Bewilligungsstelle Osnabrück

Bewilligungsstelle der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bewilligungsstelle Osnabrück sind Ihre Ansprechpartner in allen flächenbezogenen Förderprogrammen im Bereich Direktzahlungen (EGFL) und Agrarumweltmaßnahmen (ELER).
Der Dienstbezirk umfasst die Stadt und den Landkreis Osnabrück. Die Region mit ca. 3.600 landwirtschaftlichen Betrieben liegt im Süd-Westen Niedersachsens. Das Gebiet erstreckt sich im Norden bis ins Artland, im Süden bis in die Münsterländer Geest und grenzt im Westen an das Emsland.

Jährlich werden rund 3.600 Anträge auf Agrarförderung und zusätzlich circa 1.700 Anträge auf mehrjährige Agrarumweltmaßnahmen (NiB-AUM) gestellt.

Die Aufgaben der Bewilligungsstelle sind

  • die Bearbeitung des Sammelantrags auf Agrarförderung und Agrarumweltmaßnahmen (AUM),
  • die Übertragung von Zahlungsansprüchen
  • die Verwaltung der Registriernummern in Zusammenarbeit mit den Veterinärbehörden,
  • die Einarbeitung der Kontrollergebnisse (Flächenangaben, Anbaudiversifizierung, Ökologische Vorrangflächen, Dauergrünland, Cross Compliance) zum einen durch die Fernerkundung und zum anderen durch Vor-Ort- Kontrollen durch unabhängige Prüfteams,
  • die Zahlungsüberwachung in Zusammenarbeit mit der Zahlstelle des Landes Niedersachsens,
  • die Bearbeitung von Pfändungen und Abtretungen.

In den folgenden Fördermaßnahmen werden Anträge bearbeitet:

  • Basisprämie
  • Greening
  • Junglandwirteprämie
  • Umverteilungsprämie
  • Kleinerzeugerprämie
  • Agrarumweltmaßnahmen (NiB-AUM) mit den diversen Einzelmaßnahmen
  • Ausgleichszulage
  • Erschwernisausgleich

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirksstelle Osnabrück und der Außenstelle Bersenbrück sind in den Förderprogrammen beratend tätig. Dort werden auch die Anträge entgegengenommen.