Kontaktmanager

Landwirtschaftliches Bildungszentrum Echem

Gebäude der LWK Niedersachsen Im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LBZ Echem) lernen Jugendliche und Erwachsene, mit landwirtschaftlichen Nutztieren umzugehen.
Die LBZ Echem ist spezialisiert auf die Aus- und Weiterbildung in der Rinderhaltung, bietet jedoch gemeinsam mit ihren Partnern auch Lehrgänge und Seminare zu vielen anderen landwirtschaftlichen Themen rund um die Tierhaltung an.

Seit 1999 sind alle Bereiche der LBZ Echem (bis zum 31.12.211 LVA Echem) nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

"Landluft lernen" ist unser Motto.

Es stehen Zimmer für ca. 100 Übernachtungsgäste zur Verfügung, nette Betreuer und eine Verpflegung in Top-Qualität. Die Seminarräume werden wunschgemäß mit modernen Medien ausgestattet. Der EDV-Raum verfügt über 10 PC-Arbeitsplätze.

Im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem werden 70 Milchkühe plus Nachzucht, Mutterkühe (Fleischrassen), Hühner, Damtiere und Mutterschafe gehalten.
Alle Ställe sind vom Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium als besonders tier- und verhaltensgerecht eingestuft. Gefüttert werden die Tiere überwiegend mit Futter von eigenen Wiesen, Weiden und Äckern. Seit 1929 wird im Betrieb Vorzugsmilch produziert. Die Echemer Vorzugsmilch wird seit Jahren mit dem "Großen Preis der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft" (DLG) prämiert: Ein Beweis für hervorragende Stall- und Melkhygiene.

Der landwirtschaftliche Betrieb der LBZ Echem ist 151,09 ha LF groß und besteht zum größten Teil aus schweren und schwersten Marschböden. Dieser Boden ist zwar fruchtbar, aber schwierig in der Bewirtschaftung. Deshalb ist der Anteil an absolutem Grünland hoch.

Da der Ort Echem auf einer Sandinsel in der Elbmarsch liegt, gibt es in Betriebsnähe auch einige kleinere Flächen mit relativ leichten Sandböden.