Webcode: 01032367

Schleppertest: Fünf 150-PS-Allrounder auf dem Prüfstand

Technik-Check unter Praxisbedingungen erstmals auch im Frontladereinsatz

Pressemitteilung vom 30.05.2017

Westerstede – Fünf Vier-Zylinder-Traktoren der 150-PS-Klasse wurden letzte Woche (23. und 24. Mai) von den Experten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen auf Herz und Nieren geprüft. Auf dem Gelände der DEULA in Westerstede stellten sich folgende Modelle dem Urteil des Testteams: Case IH Maxxum 135 CVX, Fendt 514 Vario, John Deere 6130R, New Holland T6.175, Valtra N154e.

„Die starken Vierzylinder kommen in der Praxis gut an. Sie sind wendig, kompakt und dabei stark genug, um die vielfältigen Arbeiten auf den landwirtschaftlichen Betrieben als Allrounder zu erledigen“, erklärte Martin Vaupel, Organisator des Testes, die Traktorenauswahl. Das Besondere an dem diesjährigen Vergleich: Erstmals wurden die Traktoren im Frontladereinsatz getestet.

Gemessen, beurteilt und verglichen wurde anhand eines 60 Punkte umfassenden Fragenkatalogs, der unter Praxisbedingungen abgearbeitet wurde. Dabei ging es neben den Frontladern um die Bereiche Motor, Getriebe, Zapfwelle, Hydraulik, Fahrwerk und Kabine. Gemessen wurden zum Beispiel Kraftstoffverbrauch bei Transport- und Zapfwellenarbeiten, Hubkraft der Frontlader, Kompressorleistung und Wenderadius. Die Ergebnisse des Testes werden im September in verschiedenen landwirtschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht.

„Der Test kommt allen Landwirten zugute, die sich einen Traktor kaufen wollen“, erläuterte Dr. Harm Drücker, Leiter des Fachbereiches Energie, Bauen, Technik der Landwirtschaftskammer, den Sinn solcher Vergleiche. Sein Rat: Wer rund 120.000 Euro für einen 150-PS-Schlepper mit Frontlader auf den Tisch legt, sollte sich vorher intensiv und firmenneutral informieren. Da die Kammer bereits zum 16. Mal Schlepper im großen Stil testet, kann sie bei ihren Empfehlungen auf eine Fülle von Daten zurückgreifen. Auf dem Prüfstand standen bereits alle Klassen zwischen 80 und 350 PS. Beurteilt und verglichen wurden dabei weit über 100 Modelle aller namhaften Hersteller.

Ein großes Lob zollte Organisator Vaupel der DEULA und ihren Mitarbeitern: „Die Zusammenarbeit hat wieder einmal hervorragend geklappt.“ Das DEULA-Gelände und das Umland bieten ideale Voraussetzungen für die aufwendigen Tests der Traktoren.

 


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 


Kontakt:
Walter Hollweg
Pressesprecher
Telefon: 0441 801-200
Telefax: 0441 801-509
E-Mail:
Martin Vaupel
Berater Landtechnik, Straßenverkehrsrecht, Schlepper- und Transporttechnik
Telefon: 0441 801-691
Telefax: 0441 801-319
E-Mail:


Stand: 30.05.2017