Webcode: 01033178

Was tun, damit der zukünftige Azubi nicht plötzlich absagt?

Azubi gefunden. Vertrag unterschrieben. Nach dem Sommer fängt er an. Doch plötzlich entscheidet der Neue sich um. Sagt kurz vor Ausbildungsbeginn ab. Wie können Sie so etwas verhindern? 3 Tipps, für den frühzeitigen Beziehungsaufbau. 

 


Denken wie ein Jugendlicher

Die Phase zwischen Unterschrift und Ausbildungsbeginn ist für Jugendliche eine Phase voller Unsicherheiten. Jetzt suchen sie nach Hinweisen, dass ihre Entscheidung für den Beruf und den Ausbildungsbetrieb die richtige war. Schon beim Vorstellungsgespräch sollten Zukunftsperspektiven und Entwicklungschancen ein Thema sein.

Und nach der Unterschrift? Zeigen Sie dem Ausbildungsnachwuchs aktiv, dass er/sie für Sie gedanklich schon zum Team gehört. Damit aus Bedenken Vorfreude und Vertrautheit werden.

 

3 Tipps für den Beziehungsaufbau

Auf den Vertragsabschluss anstoßen
Nach wie vor spielen die Eltern bei der nachhaltigen Entscheidung für den Ausbildungsplatz eine wichtige Rolle. Stoßen Sie gemeinsam auf den Vertragsabschluss an. Wenn der Betrieb einen guten Eindruck macht, gibt es zu Hause Fürsprecher in Zeiten des Zweifelns.

 

Betriebsführung ohne Chef
Offenheit nimmt Bedenken. Ermöglichen Sie den Neuen schon vor oder bei Vertragsabschluss Kontakt zu Ihren Auszubildenden: Laden Sie zu einer kleinen Betriebsführung durch ihre Azubis ein. Jetzt kann man Fragen stellen, die man sich beim Chef nicht zu stellen traut. 

 

Regelmäßige Kontaktaufnahme
Setzen Sie das Kontakt-Halten auf Termin. Damit der/die NEUE sagen kann:

  •  „... die Firma hat mir schon Ende Mai den Ausbildungsplan für die ersten Monate geschickt mit meinem Namen darauf und dem Foto vom Ausbilder und dem Azubi-Paten aus dem 2. Lehrjahr.“
  • „... mein Ausbilder hat mir geschrieben, wann ich Berufsschultage habe. Jetzt weiß ich schon mal an welchen Tagen ich früher nachmittags frei habe.“
  • "... zum Geburtstag habe ich eine MMS mit einem Foto vom Team bekommen.“
  • ... die haben einen Grillabend für Fast-Azubis und die Belegschaft gemacht. Da konnte ich auch die anderen schon mal kennenlernen."
  • „ ... die haben mich mit meinem Freund / meiner Freundin zum Tag der offenen Tür eingeladen. Die machen da wirklich interessante Sachen."

 

 

 


Kontakt:
Dr. Mona Wunder
Beraterin Berufsbildung im Gartenbau, Meisterprüfung, Fachagrarwirte
Telefon: 0511 4005-2401
Telefax: 0511 4005-2400
E-Mail: