Webcode: 01012111

Fachkraft für Haushaltsführung und Familienbetreuung in Haushalten landwirtschaftlicher Betriebe (Dorfhelfer/-in)

Dorfhelferinnen werden ausgebildet, um Familien in Haushalten landwirtschaftlicher Betriebe oder in dörflichen und städtischen Haushalten zu helfen, wenn diese in eine akute Notlage geraten sind.

Diese Notlage kann dadurch entstehen, dass die Person, die bisher den Haushalt versorgte und betreute, durch Unfall, Krankheit, Kuraufenthalt, Schwangerschaftsprobleme oder durch die Geburt eines Kindes ihre Aufgaben vorübergehend nicht wahrnehmen kann.

 

Dauer der Ausbildung

Die Gesamtdauer der Fortbildung beträgt 14 Monate, davon entfallen auf den Unterricht im Dorfhelferinnen-Seminar in Loccum insgesamt 22 Wochen. Die Praktika werden in der Regel in Wohnortnähe durchgeführt.

 

Voraussetzungen

Abschluss als Hauswirtschafter/in nach dreijähriger Ausbildung oder gemäß BBiG § 45.2

und
mindestens einjährige Berufserfahrung in der Hauswirtschaft (eigener Haushalt oder Fremdhaushalt) oder Abschluss als "Staatl. geprüfte Wirtschafterin" (ein Jahr Fachschule)

und
mindestens sechs Monate praktische Erfahrungen im Haushalt eines landwirtschaftlichen Betriebes, z. B. während der Berufsausbildung oder Berufserfahrung.

 

Information und Anmeldung

Die Fortbildung wird vom Ev. Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen e.V. angeboten. Der Unterricht findet in der Ev. Heimvolkshochschule Loccum statt. Nähere Informationen erhalten Sie unter:

Ev. Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen e. V.,
Knochenhauerstraße 33, 30159 Hannover
Telefon: 0511 1241-539, Fax: 0511 1241-977,
E-Mail: dhw@evlka.de

Internet Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen e. V.


Kontakt:
Juliane Pegel
Aus- und Fortbildung Hauswirtschaft
Telefon: 0441 801-218
Telefax: 0441 801-204
E-Mail: