Webcode: 01012198

Fortbildung zum Tierwirtschaftsmeister

Der Tierwirtschaftsmeister kann je nach gewähltem Teilbereich die Rinder-, Schweine-, Schaf-, Geflügelhaltung oder Imkerei in einem Betrieb selbständig leiten und alle anfallenden Arbeiten fachgerecht ausführen. Außerdem besitzt er die Eignung, Tierwirte auszubilden.

Anstellungsmöglichkeiten findet der Tierwirtschaftsmeister neben der Tätigkeit als Selbständiger in großen Veredlungs- und Vermehrungsbetrieben sowie bei Versuchsanstalten oder Besamungsstationen.

Auf die Meisterprüfung werden Tierwirte durch spezielle Fachlehrgänge vorbereitet, die an Versuchs- und Lehranstalten und sonstigen Einrichtungen der Tierwirtschaft in verschiedenen Bundesländern durchgeführt werden. Die LWK Niedersachsen führt zurzeit keine entsprechenden Lehrgänge durch.

Weitere Möglichkeiten ergeben sich in der Fortbildung zum Fachagrarwirt „Besamungswesen“, Leistungs- und Qualitätsprüfung“, „Geprüfter Klauenpfleger“ bzw. „Geprüfter Natur- und Land-schaftspfleger“ bzw. dem Studium an Fachhochschulen oder Hochschulen. Voraussetzung hierfür sind die Fachhochschulreife oder das Abitur.

Ausbildungsberatung:
Peter Schwenker: Fachrichtungen Rinder-, Schweine-, Geflügelhaltung und Schäferei
Hartmut Meyhoff: Fachrichtung Imkerei


Kontakt:
Peter Schwenker
Berater Berufsbildung Pferdewirt/in, Tierwirt/in
Telefon: 0441 801-203
Telefax: 0441 801-204
E-Mail:
Hartmut Meyhoff
Aus- und Fortbildung, Landjugend
Telefon: 0511 3665-4471
Telefax: 0511 3665-4566
E-Mail: