Webcode: 01022903

Spargel, Eissalat, Zwiebeln - die wichtigsten Freilandgemüse in Niedersachsen

Spargel ist bezogen auf die Anbaufläche das bedeutendste Freilandgemüse in Niedersachsen. Nach Angaben des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) standen 2012 die königlichen Stangen auf knapp 5.200 ha Fläche. Insgesamt wurden in Niedersachsen  auf 18.791 ha Ackerfläche Freilandgemüse und Erdbeeren angebaut.

Damit stand das edle Gemüse auf über einem Viertel der niedersächsischen Anbaufläche. Auf etwa 4.200 ha wurde das edle Gemüse im vergangenen Jahr geerntet, auf weiteren 1.000 ha haben die Spargelanbauer Jungpflanzen angelegt, die erst in den kommenden Jahren zur Ernte bereit sind. Geerntet werden konnten 21.500 Tonnen Spargel. Auf Platz zwei des niedersächsischen Freilandanbaues folgt mit knapp 2.470 ha und einer Erntemenge von 115.000 Tonnen der Eissalat.

Die Speisezwiebeln belegten den dritten Platz mit einer Anbaufläche von knapp 2.000 ha von der 103.500 Tonnen geerntet werden konnten.

Deutschlandweit steht ebenfalls der Spargel vorne in der Anbauflächen-Hitliste. Auf knapp 24.000 ha stand das edle Gemüse, informiert das Statistische Bundesamt. Damit ist die Anbaufläche seit dem Jahr 2008 um 10 Prozent gestiegen. An zweiter Stelle stehen Möhren und Karotten mit einer Anbaufläche von 10.100 ha, gefolgt von Speisezwiebeln (9.500 ha).

Insgesamt wurden in Deutschland 2012 auf einer Fläche von knapp 115.000 ha Freilandgemüse angepflanzt und insgesamt rund 3,6 Millionen Tonnen geerntet.

Weltweit steht Deutschland nach China und Peru an dritter Stelle der Spargelerzeuger.
 


Kontakt:
Karin Nichter-Wolgast
Ernährung, Lebensmittelqualität, Verbraucher
Telefon: 0441 801-818
Telefax: 0441 801-819
E-Mail:


Stand: 18.04.2013