Webcode: 01032582

Robust und wasserfest – Outdoor-Handys

Normale Handys und Smartphones sind empfindlich, viele gehen beim ersten Sturz kaputt. Auch mit Feuchtigkeit, Staub und Schmutz kommen sie nicht gut klar. Für die Landwirtschaft empfehlen sich Outdoor-Geräte.

Sie machen einen nahezu unzerstörbaren Eindruck. Denn Outdoor-Smartphones sind schockresistent, staub- und wasserdicht und haben einen Gummimantel. Dadurch können ihnen Regen, Schmutz und kleinere Stürze nichts anhaben. Die "harten Kerle" können also mit in den Stall und auf den Acker.

Outdoor-Geräte sind nach dem IP67-Standard klassifiziert. IP steht für „International Protection“. Generell gilt: Je höher die Zahlen, desto besser der Schutz. Die erste Zahl gibt Auskunft darüber, wie gut ein Gerät gegen Fremdkörper geschützt ist (1 ist der niedrigste und 6 der höchste Wert). Die zweite der beiden Ziffern zeigt an, wie gut das Gerät gegen Wasser geschützt ist (7 bedeutet Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen bis 1 Meter Wassertiefe). Zwei Beispiele: IP5X bedeutet staubgeschützt, aber nicht staubdicht. IPX7 garantiert dagegen Wasserbeständigkeit bei zeitweiligem Untertauchen. Daneben gibt es noch gewisse Militärstandards, nach denen die Stoßfestigkeit gemessen wird.

Gute Informationen finden Sie unter www.outdoor-handys.com. Hier gibt es auch laufend neue Testergebnisse zu den besten Geräten.


Kontakt:
Anne Dirking
Allgemeine Weiterbildung, Agrarbüro und EDV
Telefon: 0581 8073-142
Telefax: 0581 8073-155
E-Mail:


Stand: 25.07.2017