Webcode: 01005935

Ehrungen für Arbeitnehmer im Agrarbereich

Als besondere Anerkennung für die Treue zum Berufsstand ehrt die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ständige und nicht ständige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern von Mitgliedsbetrieben der Landwirtschaftskammer, sowie hauptberufliche Betriebshelferinnen und Betriebshelfer der Maschinenringe und Betriebshilfsdienste.

Hauptberuflich und sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden für langjährige Berufstreue mit einer Urkunde und einem Geldgeschenk geehrt:

10 Jahre Berufstreue   =     75 Euro

25 Jahre Berufstreue   =   150 Euro

40 Jahre Berufstreue   =   250 Euro

50 Jahre Berufstreue   =   400 Euro

Aber Achtung: Es geht um die gesamte Berufszugehörigkeit - nicht um die Betriebszugehörigkeit! Deshalb zählen zum Beispiel auch die Ausbildungszeit oder andere Ersatzzeiten mit.

Urkunden für dazwischen liegende Ehrungstermine werden nur ausgestellt bei

  • Ausscheiden wegen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit oder
  • bei Erreichung der Altersgrenze,

wenn die Zeit von der bereits erfülltenbis zur nächstfolgenden Ehrungsmöglichkeit um mehr als die Hälfte überschritten wurde. Die Ehrungsprämie wird dann in Höhe der nächstfolgenden Ehrungsstufe gewährt.

 

Eine Urkunde ohne Geldgeschenk erhalten

  • Betriebshelferinnen und Betriebshelfer der Maschinenringe und Betriebshilfsdienste und
  • dauerhaft geringfügig Beschäftigte, für die pauschal Beiträge zur Renten- und Krankenversicherung abgeführt werden.

Termin verpasst?
Nicht so schlimm! Anträge für zurückliegende Ehrungstermine können rückwirkend innerhalb von zwei Jahren nach dem jeweiligen Termin gestellt werden

Ablauf
Die Ehrungen sollen einen, dem Anlass entsprechenden, würdigen Rahmen haben. Sie können als gemeinschaftliche Ehrung mehrerer Jubilare in einer Feierstunde oder als Einzelehrung auf dem Betrieb durchgeführt werden.

Die Ehrung wird vom Kreislandwirt bzw. vom Beauftragten und dem ehrenamtlichen Arbeitnehmervertreter in der Kammerversammlung vorgenommen. Der für den Dienststellenbereich zuständige Arbeitnehmerberater nimmt teil.

Der/die zuständige Arbeitnehmerberater/in nimmt ebenfalls teil, er/sie stimmt auch den Ehrungstermin mit den Vertretern des Ehrenamtes und den übrigen beteiligten Personen ab. Wunschtermine sind grundsätzlich möglich, aber frühzeitig mitzuteilen.

Antrag
Der Ehrungsantrag ist von der Arbeitgeberin/vom Arbeitgeber mit entsprechendem Nachweis bei der für den Betriebssitz zuständigen Dienststelle der Landwirtschaftskammer einzureichen.

Antragsformulare und Richtlinien bekommen Sie bei den unten angegebenen Ansprechpartnern. Sie stehen auch als Download unter diesem Artikel zur Verfügung.

Den Antrag senden Sie bitte an die
Landwirtschaftskammer Niedersachsen, FB 3.4, Postfach 2549, 26015 Oldenburg

Kontakt
Ihr/e zuständige/r Arbeitnehmerberater/in

 


Kontakt:
Dr. Matthias Heyder
Leiter Fachbereich Arbeitnehmerberatung, Weiterbildung
Telefon: 0441 801-338
Telefax: 0441 801-392
E-Mail:
Doris Harms
Verwaltung Arbeitnehmerberatung, Weiterbildung
Telefon: 0441 801-318
Telefax: 0441 801-392
E-Mail:


Stand: 01.12.2016



PDF: 10424 - 24.5810546875 KB   Ehrungsrichtlinie   - 25 KB  
PDF: 26886 - 1011.22167969 KB   Ehrungsantrag   - 1011 KB