Webcode: 01016792

Schutzgebiete in Niedersachsen

Die naturschutzfachlichen Schutzziele sind ebenso vielfältig wie die Formen des flächenhaften und punktuellen Naturschutzes. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die verschiedenen Schutzkategorien Niedersachsens und die für die Ausweisung zuständigen Behörden.

Die Europäische Union verpflichtet ihre Mitgliedsstaaten zur Ausweisung von Natura 2000-Gebieten. Diese sind Schutzgebiete der Vogelschutz-Richtlinie und Schutzgebiete der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) und bilden die Rechtsgrundlage für den Naturschutz der EU. Ziel ist, den Zustand der geschützten Arten und Lebensräume zu erhalten und zu verbessern.

Diese Natura 2000-Gebiete können als

  • Naturschutzgebiet (NSG)
  • Landschaftsschutzgebiet (LSG)
  • Nationalpark
  • Naturpark
  • Biosphärenreservat
  • Naturdenkmal
  • Geschützter Landschaftsbestandteil
  • Vorranggebiet für Natur und Landschaft

 ausgewiesen werden oder einen Teil eines solchen Schutzgebietes darstellen.

 

Welche Schutzgebiete es in Niedersachsen gibt, wird in der folgenden Tabelle dargestellt. Die Symbole stellen Beispiele für Schutzgebiete in Niedersachsen dar.

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen aktuellen statistischen Überblick über die Schutzgebiete und -objekte in Niedersachsen erhalten Sie auf der Seite des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN).

 Je nach Schutzkategorie sind die Auflagen unterschiedlich umfangreich. Diese sind den in der Tabelle dargestellten Rechtsgrundlagen zu entnehmen.

 


Kontakt:
Nora Kretzschmar
Fachreferentin Naturschutz
Telefon: 0441 801-408
Telefax: 0441 801-440
E-Mail:


Stand: 02.06.2014