Webcode: 01017077

Der Dynamische Kulturlandschaftsplan

Ein Instrument der Landentwicklung zur Förderung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel

In Zukunft wird ein unbürokratisches Instrument zum Flächen- und Wassermanagement benötigt, das kostengünstig große Flächenareale neu gestaltet und die Kulturlandschaften zukunftsfähig entwickelt. Im Landkreis Uelzen (Modellgebiet Obere Wipperau) wird im Rahmen von KLIMZUG-NORD ein dynamischer Kulturlandschaftsplan als ein neues Instrument der Landentwicklung zur Förderung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel entwickelt. Die Umsetzung der geplanten Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel sollen durch die Gründung eines Kulturlan

dschaftsverbands befördert werden.

 Zweck des Verbandes ist die historisch gewachsenen Kulturlandschaften unter dem Einfluss des projizierten Klimawandels und des Strukturwandels in der Land- und Forstwirtschaft zu schützen, zu pflegen sowie deren Weiterentwicklung zu fördern. Der Schwerpunkt liegt auf der Veränderung der Landschaftsstruktur und weniger auf der Neuordnung des Grundeigentums.

Der Entwicklung des Dynamischen Kulturlandschaftsplans und die Betreuung des Kulturlandschaftsverbands wird von der LWK Niedersachsen im Rahmen von KLIMZUG-NORD wissenschaftlich begleitet.

 

Weitere Informationen zum Verbundvorhaben KLIMZUG-NORD finden Sie unter diesem Link.
 


Kontakt:
Jürgen von Haaren
Leiter Fachgruppe Ländliche Entwicklung
Telefon: 0581 8073-134
Telefax: 0581 8073-99134
E-Mail:


Stand: 09.01.2014