Webcode: 01031599

'Einzelbetriebliche Beratung' finanziell unterstützt mit Fördermitteln der EU und des Landes

Zur Bewältigung von ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen unterstützen die EU und das Land Niedersachsen Beratungen von landwirtschaftlichen Betrieben durch anerkannte Beratungsorganisationen. Beratungsleistungen werden beispielsweise in den Themenfeldern ökologischer Landbau, gesundheitliche Aspekte der Tierhaltung (Tierwohl), Erhalt der biologischen Vielfalt oder nachhaltige Betriebsführung gefördert.

 
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme:
„Einzelbetriebliche Beratung“

Mit dieser Maßnahme wird die Beratung landwirtschaftlicher Betriebe unterstützt. Ziel ist es, deren wirtschaftliche und ökologische Leistungen sowie die Klimafreundlichkeit und -Resistenz zu verbessern.

Die Komplexität von Fragestellungen und gesellschaftlichen Herausforderungen in der Landwirtschaft nimmt ständig zu. Landwirte sind zunehmend auf Spezialwissen und Spezialberatungen angewiesen. Eine qualifizierte Beratung zu gesellschaftlich gewünschten Themen, wie verbesserter Umwelt- oder Tierschutz, bedeutet jedoch finanziellen Aufwand und bringt kurzfristig kaum ökonomische Vorteile für den Landwirt. An dieser Stelle setzt die Förderung der einzelbetrieblichen Beratung als Fördermaßnahme an.

Mit der aktuellen Fördermaßnahme werden aufbauend auf die Erfassung der Ist-Situation auf den Betrieben Beratungsleistungen in folgenden Themenbereichen finanziell unterstützt:

  • Verbesserung der ökologischen Leistungen des landwirtschaftlichen Betriebs
  • Aspekte des ökologischen Landbaus
  • Gesundheitliche Aspekte der Tierhaltung/des Tierschutzes
  • Greening der Gemeinsamen Agrarpolitik
  • Eindämmung des Klimawandels und Anpassung an seine Folgen
  • Erhalt der biologischen Vielfalt
  • Nachhaltige Betriebsführung.

Die Beratungen dürfen nur durch qualifizierte und ausgewählte Beratungsanbieter durchgeführt werden. Die LWK Niedersachsen gehört dazu.

Die geförderten Beratungsangebote und die entsprechenden Berater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen
finden Sie in unserem Portal 'Beratungsangebote & Leistungen' unter 'Geförderte Beratung'.

Diese Förderung beruht auf dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

In Niedersachsen und Bremen wird die Förderung aus dem ELER in der Förderperiode 2014 bis 2020 mit dem Programm zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum = PFEIL umgesetzt.


Mehr Informationen zum Europäischen Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

(www.eler.niedersachsen.de)


Kontakt:
Elke Eickemeier
Betriebliche Managementsysteme
Telefon: 0511 3665-1208
Telefax: 0511 3665-994208
E-Mail:


Stand: 31.05.2017