Webcode: 01029603

Sachverständigentagung 2015: Breites Wissen vermittelt

Wie vielfältig die Themen sind, mit denen Sachverständige in der Land- und Forstwirtschaft zu tun haben, zeigte sich auf der Ende September von der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen veranstalteten  Sachverständigentagung in Walsrode.

LWK-Präsident Gerhard Schwetje zeigte sich während seines Grußwortes beeindruckt von der Tagesordnung, die von mittelfristigen Preiskalkulationen für die Land- und Forstwirtschaft über Prämienansprüche bis zu Auswirkungen der EEG-Gesetzesnovelle auf bestehende und neue Energieprojekte reichte.
Der Vormittag war Rechtsproblemen der Höfeordnung sowie des Grundstücks- und Landpachtrechts gewidmet. Ute Gerlach-Worch, Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht Hamm gab den rund 120 Zuhörern dazu einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung. Regelmäßig werden öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige von den Gerichten hinzugezogen, wenn es darum geht, die Wirtschaftsfähigkeit von Hoferben zu beurteilen den Verkehrswert einer landwirtschaftlichen Besitzung zu ermitteln. Auch bei der Berechnung der (Nach-)Abfindung der Miterben oder des Zugewinnausgleichs im Falle der Ehescheidung ist das Fachwissen von Sachverständigen gefragt, wie Rechtsanwalt Jens Haarstrich aus Peine während seines Vortrags über ausgewählten Rechtsproblemen aus diesen Gebieten veranschaulichte.

Das Sachverständigenverzeichnis der Landwirtschaftskammer Niedersachsen enthält Angaben zu den zirka 175 öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen. Das Verzeichnis ist auf der Homepage der LWK abrufbar.
Fragen zum Sachverständigenwesen beantwortet Rainer Fricke, Telefon 0511-3665-4335, E-Mail: rainer.fricke@lwk-niedersachsen.de


Kontakt:
Rainer Fricke
Fachreferent Sachverständigenwesen, Testbetriebsnetz
Telefon: 0511 3665-4335
Telefax: 0511 3665-4509
E-Mail:


Stand: 15.10.2015