Webcode: 01016612

Wohin wandert die niedersächsische Viehhaltung?

Die Spezialisierung in der Landwirtschaft nimmt immer mehr zu. Im Zuge dieses Prozesses haben sich inzwischen viele Betriebe von der Viehhaltung verabschiedet und konzentrieren sich auf reinen Ackerbau. In der Börde vornehmlich auf Weizen- und in der Heide auf Kartoffelanbau. Während die Viehhaltung hier stark zurückgegangen ist, hat sie in der Geest der mittleren Weser-Ems Region deutlich zugenommen. Ganz offensichtlich wandert die Viehhaltung dorthin, wo die Veredlung traditionell verankert ist und wo entsprechende Wirtschaftsstrukturen in den vor- und nachgelagerten Bereichen vorhanden sind. Damit setzt sich der Trend zu einer spezialisierten Landwirtschaft mit einer starken regionalen Differenzierung der Wirtschaftscluster fort.


Kontakt:
Kirsten Murek
Agrarstatistik, Qualitätssicherung Tier
Telefon: 0441 801-403
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 22.11.2013