Webcode: 01019347

Schweinehaltung marschiert in große Bestände


Immer weniger Schweine werden in kleinen Beständen gehalten. Nur noch 8 % der niedersächsischen Schweine standen 2010 in Beständen bis zu einer Größe von 400 Tieren und bereits 68 % in Beständen von über 1.000 mit durchschnittlich 1.911 Tieren. Diese Entwicklung vollzieht sich vor dem Hintergrund, dass die Schweinepreise bei einem ganz erheblichen Auf und Ab schon über Jahrzehnte hinweg nicht mehr dauerhaft gestiegen sind und die demgegenüber permanente Verteuerung der Erzeugung die Gewinnmargen schrumpfen lässt.


Kontakt:
Kirsten Murek
Agrarstatistik, Qualitätssicherung Tier
Telefon: 0441 801-403
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 22.11.2013