Webcode: 01020430

Weser-Ems dominiert Schlachtgewerbe

Das Schlachtgewerbe boomt. Die Schweine- und Geflügelschlachtungen steigen kontinuierlich an und erreichen Jahr für Jahr Rekordstände. Die Region Weser-Ems ist daran ganz erheblich beteiligt. Sie dominiert das niedersächsische Schlachtgewerbe sowohl im Rot- als auch im Weißfleischsektor. Absolute Hochburg im Rotfleischsektor ist der Landkreis Cloppenburg.

Nach den neuesten Kreisdaten des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) konzentriert sich das niedersächsische Schlachtgewerbe im Rotfleischsektor immer mehr auf die Region Weser-Ems und dort auf den Landkreis Cloppenburg. Von den insgesamt 18,4 Mio. niedersächsischen Schweineschlachtungen in 2011 fanden mit 14,8 Mio. 80 % in Weser-Ems statt und allein im Landkreis Cloppenburg mit 8,5 Mio. 48 %! Es folgen mit weitem Abstand der Landkreise Emsland (4,3 Mio) und mit noch weiterem Abstand der Landkreis Vechta sowie die Lüneburger Landkreise Cuxhaven, Rotenburg und Lüchow-Dannenberg mit jeweils etwa 1 Mio. Schweineschlachtungen. Insgesamt ist die Region Lüneburg mit knapp 16 % an den Schweineschlachtungen beteiligt. Die Anteile der Regionen Braunschweig und Hannover mit unter 1 % bzw. 3 % sind sehr gering. Tendenziell legt der Landkreis Cloppenburg und mit ihm die Region Weser-Ems weiter zu.

Bei den Rinderschlachtungen, die sich anders als die Schweineschlachtungen nicht erhöht, sondern sogar leicht rückläufig entwickelt haben, ist die Weser-Ems Dominanz noch stärker ausgeprägt. 96 % der niedersächsischen Rinderschlachtungen finden in Weser-Ems statt. Neben Cloppenburg sind hier noch die Landkreise Osnabrück und Vechta, die alle drei mit jeweils etwa ¼ an den niedersächsischen Rinderschlachtungen beteiligt sind, die Hochburgen. Seit 2001 hat sich der Anteil der Region Weser-Ems an den Rinderschlachtungen um 20 % erhöht. Die Rinderschlachtungen in den 3 übrigen Regionen sind im Gegenzug so stark zurückgegangen, dass sie fast keine Rolle mehr spielen.

Eine absolute Sonderstellung nimmt die Region Weser-Ems im Weißfleischsektor ein. Bei den Geflügelschlachtungen hielt Weser-Ems in 2011 einen Anteil von 90 % an Niedersachsen und 43 % an Deutschland! Umgerechnet auf die Stückzahl geschlachteten Geflügels ergibt sich für Weser-Ems eine Anzahl von über 303 Mio. Aus Geheimhaltungsgründen stehen für diesen Sektor leider keine Kreisdaten zur Verfügung, bekannt ist aber, dass im Weißfleischsektor vor allem der Landkreis Vechta eine Domäne darstellt.

In der beigefügten PDF-Datei finden Sie Tabellen und Grafiken zum Thema.


Kontakt:
Kirsten Murek
Agrarstatistik, Qualitätssicherung Tier
Telefon: 0441 801-403
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 22.11.2013