Webcode: 01030725

Entwicklung der Preisindizes

Sowohl der Gesamtindex für landwirtschaftliche Produkte als auch der Gesamtindex für landwirtschaftliche Betriebsmittel ist im Vergleich zum Vorjahr im Jahr 2015 weiter gesunken. Der Index für den Verbraucherpreisindex dagegen hat sich minimal von 106,6 Indexpunkte aus dem Vorjahr 2014 auf 106,9 Indexpunkte erhöht.

Die regelmäßig vom Statistischen Bundesamt (Destatis) aktualisierten Daten zu den verschiedenen Preisindizes ergeben ein durchwachsenes Bild in Bezug auf die Entwicklungen der unterschiedlichen Produkte und Betriebsmittel der Landwirtschaft.

In den Anhängen 1.1 bis 1.3 sind die Entwicklungen des Verbraucherpreisindex (VPI), des Index für die landwirtschaftlichen Produkte sowie des Index für die landwirtschaftlichen Betriebsmittel zu finden. Während der Verbraucherpreisindex seit mehreren Jahren kontinuierlich eine Steigerung zu verzeichnen hat, ist seit 2014 bei den landwirtschaftlichen Produkten und den landwirtschaftlichen Betriebsmitteln ein Rückgang der Indexpunkte zu erkennen.

Diese Entwicklung ist kritisch für die Landwirtschaft zu sehen. Es sieht zwar so aus als ob die Kosten für Betriebsmittel bereits im zweiten Jahr rückläufig ausfallen, gleichzeitig ist dieser Trend aber auch bei den Produktpreisen festzustellen. Damit halten sich diese beiden Bereiche weiterhin mehr oder weniger die Waage, sodass insgesamt keine Verbesserung der Preise zugunsten der Landwirtschaft zu verzeichnen sind.

Landwirtschaftliche Produkte

Die Entwicklung von ausgewählten Produkten - getrennt nach pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen - ist im Anhang 2 sowohl in Tabellenform als auch anhand von zwei Grafiken dargestellt.

Der wohl größte Anstieg mit 82 Indexpunkten auf insgesamt 212,3 Indexpunkte liegt bei den Speisekartoffeln vor. Wesentlich geringere aber dennoch vorliegende Anstiege der Indexpunkte liegen unter anderem bei Raps, Zuckerrüben und den Rindern vor.

Vor allem im Bereich der tierischen Erzeugnisse gibt es Rückgänge der Indexpunkte. Hier unter anderem ein Rückgang von 25,9 Indexpunkten auf 94,8 Indexpunkte bei der Milch aber auch im Bereich der Schweine und Geflügel sind die Indexpunkte zurückgegangen.

Landwirtschaftliche Betriebsmittel

Während man im Bereich der landwirtschaftlichen Produkte teilweise große Unterschiede beziehungsweise auch große Sprünge bei den einzelnen Erzeugnissen erkennen kann, so liegt die Entwicklung der landwirtschaftlichen Betriebsmittel wesentlich einheitlicher und dichter beieinander. Die Tabelle und die Grafiken - getrennt nach Waren und Dienstleistungen des landwirtschaftlichen Verbrauches und landwirtschaftlichen Investitionen - für die Betriebsmittel finden Sie im Anhang 3.

Hier sind die größten Anstiege der Indexpunkte bei Instandhaltung von Maschinen und Material (+ 3 Indexpunkte), Instandhaltung von Bauten (+ 2,6 Indexpunkte) und Düngemitteln (+ 2,7 Indexpunkte).

Ein Rückgang der Indexpunkte dagegen liegt unter anderem bei Energie und Schmierstoffe vor. Hier ist der Wert von 115,8 (2014) auf 104,6 Indexpunkte im Jahr 2015 gesunken.


Kontakt:
Kirsten Murek
Agrarstatistik, Qualitätssicherung Tier
Telefon: 0441 801-403
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 23.03.2016



PDF: 25246 - 40.29296875 KB   Anhang 1.1   - 40 KB  
PDF: 25248 - 49.9677734375 KB   Anhang 1.2   - 50 KB  
PDF: 25249 - 51.06640625 KB   Anhang 1.3   - 51 KB  
PDF: 25250 - 128.983398438 KB   Anhang 2   - 129 KB  
PDF: 25251 - 32.5810546875 KB   Anhang 3   - 33 KB