Webcode: 01032142

Vollkostenauswertung Milch 2015/16 - ein turbulentes Milchwirtschaftsjahr

Spaß gemacht hat die Milchproduktion im Wirtschaftsjahr 2015/16 nicht. Um die milcherzeugenden Betriebe auf Kurs zu halten, musste an vielen Kostenschrauben gedreht werden. Dies belegen auch die Vollkostenauswertungen von 151 niedersächsischen Milchviehbetrieben.

Was kostete den Milcherzeugern die Milchproduktion im Wirtschaftsjahr 2015/2016? Auf diese Frage liegt im Rückblick der letzten Monate zunächst die Antwort nahe: „Mehr Kosten jedenfalls als der Auszahlungspreis decken konnte!“. Aber wie viel Kosten entstehen wirklich bei der Milchproduktion und vor allem in welchem Kostenblock?

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen konnte mit Unterstützung verschiedener Institutionen die Vollkostenauswertungen von 151 niedersächsischen Milcherzeugern zusammentragen. Alle Auswertungen wurden mit der Software AgriCon erzeugt. Die Auswertung ist brutto und wurde nach der Höhe des kalkulatorischen Betriebszweigergebnisses in Ct/kg Milch sortiert.

Die Vollkosten der Milchproduktion inkl. der kalkulatorischen Kosten belaufen sich auf 41,17 Cent je kg Milch. Die Schwankungsbreite zwischen den besseren und schlechteren Betrieben liegt hier, wie bei den Direktkosten, bei ca. 11 Cent je kg. Fast Dreiviertel aller Erzeugungskosten entfallen auf den Bereich der Direktkosten. Die Futterkosten machen wiederum an den Direktkosten mehr als 60 % aus.

Bei den 25 % besseren Betriebe konnte immerhin noch ein positives Betriebszweigergebnis von 1,81 Ct/kg erzielt werden. Geld, um das eigene Kapital, die eigene Arbeit und den eigenen Boden zu entlohnen, blieb nicht bzw. war mit „überschüssigen“ 1,81 Ct/kg für die Entlohnung dieser Kosten deutlich zu gering. Beim unteren Viertel wiederum führte die Milcherzeugung zu einem Verlust mit jedem kg produzierter Milch von -8,37 Ct. Im Schnitt aller Betriebe war dies ebenfalls der Fall, hier betrug der Verlust -2,66 Ct je kg Milch.

Abzüglich der kalkulatorischen Kosten ergibt sich im Durchschnitt ein negatives Betriebszweigergebnis von -8,57 Cent je kg Milch bzw. -775 € je Tier. Auch das obere Viertel dieser Auswertung konnte nach Abzug der kalkulatorischen Ansätze kein positives kalkulatorisches Betriebsergebnis erzielen. Hier fehlen 3,93 Cent je kg Milch bzw. 371 € je Milchkuh bis zur Vollkostendeckung.

Den gesamten Artikel sowie die detaillierte Auswertung finden Sie im anliegenden Dokument. Mit Hilfe dieser Daten können auch Sie die Wirtschaftlichkeit Ihrer Milchviehhaltung analysieren!


Eine Vollkostenauswertung wäre auch etwas für Sie um den Blick über Ihren Betrieb zu wahren? Sprechen Sie Ihren Unternehmensberater vor Ort an und starten Sie in ein zukunftsorientiertes Controlling!


Kontakt:
Anna-Lena Niehoff
Betriebswirtschaft, Unternehmensberatung
Telefon: 0441 801-426
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:
Ruth Beverborg
Leiterin Sachgebiet Betriebswirtschaft, Wirtschaftsberatung
Telefon: 0441 801-304
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 22.05.2017