Webcode: 01032301

Milchsonderbeihilfe: Nachweise bis zum 14. Juni 2017 einreichen

Milcherzeuger, die vom 30.12.2016 bis zum 16.01.2017 einen Antrag auf Milchsonderbeihilfe bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gestellt haben, müssen bis zum 14. Juni 2017 einen Nachweis über die Nichtsteigerung ihrer Kuhmilchmenge in den Monaten Februar bis April 2017 einreichen!

Zum Hintergrund:

Wer innerhalb eines dreimonatigen Beibehaltungszeitraums (Februar - April 2017) seine Milchmenge gegenüber dem Bezugszeitraum (Februar – April 2016) nicht erhöhen wollte, konnte vom 30.12.2016 bis zum 16.01.2017 einen Antrag auf Milchsonderbeilhilfe stellen. Die Höhe der Beihilfe beträgt dabei mindestens 0,36 Cent pro Kilogramm angelieferte Jahresmilchmenge im Zeitraum 01. Dezember 2015 bis 30. November 2016.

 

Nachweis über die Nichtsteigerung der Kuhmilchmenge

Der Nachweis über die Nichtsteigerung der Milchmenge im Beibehaltungszeitraum ist innerhalb von 45 Tagen nach Ablauf des Beibehaltungszeitraums einzureichen, also bis zum 14. Juni 2017. Hierzu ist das Formular der BLE  "Nachweis über die Nichtsteigerung der Milchmenge“ vollständig auszufüllen, auszudrucken und mit den Anlagen per Post der BLE (Hinweis: Die Landwirtschftskammer ist nicht zuständig!) zuzusenden.

Weitere Informationen zur Milchsonderbeihilfe entnehmen Sie bitte dem Internetauftritt der BLE sowie dem Artikel „Hilfspaket: Steuerliche Gewinnglättung, das Bürgschaftsprogramm sowie das Milchsondermaßnahmengesetz“.

 

Verwechselungsgefahr!

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen war als zuständige Landesbehörde mit der Abwicklung des Milchmengenreduktionsprogramm betraut, welches bereits beendet ist. Hierbei gab es zwei Verringerungszeiträume von Oktober - Dezember 2016 bzw. November 2016 - Januar 2017. Die Milcherzeuger, die ihre Kuhmilchlieferungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum („Bezugszeitraum") für einen Zeitraum von drei Monaten verringert haben („Verringerungszeitraum"), bekamen eine Förderung in Höhe von 14 Ct/kg Milch ausbezahlt.


 


Kontakt:
Anna-Lena Niehoff
Betriebswirtschaft, Unternehmensberatung
Telefon: 0441 801-426
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:
Ruth Beverborg
Leiterin Sachgebiet Betriebswirtschaft, Wirtschaftsberatung
Telefon: 0441 801-304
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 11.05.2017