Webcode: 01008263

Förderung der Bienenzucht und -haltung sowie Vermarktungsbedingungen

Die Honigbiene bestäubt viele Wild- und Kulturpflanzen. Sie ist deshalb ein unverzichtbares Bindeglied im Ökosystem der Kulturlandschaft und eine unserer wichtigsten Nutztierspezies. Damit eine flächendeckende Bienenhaltung sichergestellt ist, fließen auch hier Fördermittel.

Das Land Niedersachsen und die Freie und Hansestadt Bremen stellen unter finanzieller Beteiligung der Europäischen Gemeinschaften Zuwendungen zur Verbesserung der Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen für Bienenzuchterzeugnisse und Förderung der Bienenzucht und –haltung zur Verfügung. Mit der Fördermaßnahme werden Leistungsprüfungen bei Honigbienen zur Ermittlung einer verbesserten Varroatoleranz sowie weiterer Leistungsmerkmale (Honigleistung, Sanftmut), die Aus- und Fortbildung der Imkerinnen und Imker, Honiganalysen sowie die Neueinrichtung von Bienenständen gefördert.

Auf den angehängten Dokumenten finden Sie die Informationen zu diesem Verfahren.

Wichtig: Der Antragsvordruck Anlage 1 für das Verfahren 2.1.2-Schulung ist auf zwei Dateien aufgeteilt. Bitte beide Dateien herunterladen und ausfüllen!

Bitte beachten Sie, dass mit jedem ersten Antrag im Bienenjahr (01.08. - 30.07. des Folgejahres) ein Stammdatenblatt vorzulegen ist!


Kontakt:
Ulrich Neumann
Büroleiter
Telefon: 0511 3665-1332
Telefax: 0511 3665-1505
E-Mail:
Renate Ketzler
Telefon: 0511 3665-4492
Telefax: 0511 3665-4525
E-Mail:


Stand: 02.08.2017



PDF: 26152 - 67.142578125 KB   Richtlinie Bienenzucht   - 67 KB  
PDF: 25984 - 9.3125 KB   Kaufvertrag-Bienenvoelker   - 9 KB