Webcode: 01032306

Agrarumweltmaßnahme GL11: frühester Schnitttermin ist auf den 21. Mai 2017 festgesetzt

Für Grünlandflächen, die in der Maßnahme GL11 "Umweltgerechte Bewirtschaftung durch Verringerung der Betriebsmittelanwendung auf Dauergrünland" des NiB-AUM-Programms gefördert werden, ist der früheste Schnitttermin dieses Jahr auf den 21. Mai festgesetzt.

Der Schnitttermin wird seit 2008 phänologisch bestimmt, das heißt, er wird von der Vegetationsentwicklung einer bestimmten Pflanzenkennart abgeleitet (Blütezeitpunkt des Wiesenfuchsschwanzes). Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ermittelt hierzu jährlich den mittleren Blühzeitpunkt des Wiesenfuchsschwanzes in Niedersachsen. Auf Basis dieses Zeitpunktes wird vom Landwirtschaftsministerium der früheste Mähtermin für Grünlandflächen in der Maßnahme GL11 festgelegt. Aufgrund des Witterungsverlaufs kann die Blüte vom Wiesenfuchsschwanz und damit der früheste Mähtermin von Jahr zu Jahr variieren.

Eine Beweidung der in GL11 geförderten Flächen ist zeitlich nicht eingeschränkt.


Kontakt:
Christof Mietkowski
Direktzahlungen, Agrarumweltmaßnahmen


Stand: 15.05.2017