Webcode: 01032627

Weihnachtssterne hemmen mit hellrotem Licht

Bereits im letzten Jahr wurden gute Ergebnisse bei der Hemmung des Streckungswachstums von Weihnachtssternen mit hellroter Belichtung erzielt.

Dabei stellte sich heraus, dass eine Stunde hellrotes Licht (erzeugt durch LED mit 660 nm) nach Sonnenuntergang ausreicht, um das Streckungswachstum der Weihnachtssterne genauso stark zu hemmen, wie durch den praxisüblichen Einsatz von Hemmstoffen. Hemmstoffe haben nicht nur hemmenden Effekt auf das Streckungswachstum, sondern auf das Wachstum der gesamten Pflanze - so auch auf das Blattflächenwachstum. Diese konnten durch den Einsatz der hellroten LED nicht im Wachstum gehemmt werden.

Aus diesem Grund werden zurzeit Versuche an der LVG Ahlem mit einer Bandbreite an Sorten durchgeführt, bei denen die Kombination von Hemmstoffen zu Kulturbeginn und einer Belichtung mit hellroten LED nach Sonnenuntergang getestet wird. Dadurch sollen eine drastische Einsparung von Hemmstoffen ermöglicht und trotzdem kompakte und vermarktungsfähige Weihnachtssterne produziert werden.


Kontakt:
Katharina Rüther
Versuchswesen Zierpflanzen
Telefon: 0511 4005-2155
Telefax: 0511 4005-2200
E-Mail:


Stand: 01.08.2017