Webcode: 01033205

Hellrote LED verbessern die Wurzelqualität bei Petunien

Das seit Oktober 2015 laufende Projekt ViSuELL an der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Hannover-Ahlem beschäftigt sich mit der Beeinflussung des Wachstums und der Entwicklung von Zierpflanzen durch Zusatzlicht einzelner Spektren. Neben der Hemmung des Streckungswachstums und der Beeinflussung der Blüte, soll auch die Bewurzelung von Stecklingen verbessert werden.

Zur Verbesserung der Bewurzelung wurde im Herbst 2017 ein erster Test in einer Klimakammer durchgeführt. Es wurden zwei Petuniensorten ('Lilac Dark Vein' und 'Dark Red') unter sechs verschiedenen Belichtungsvarianten getestet. Bei den Belichtungsvarianten handelte es sich um Hellrot (660 nm), Blau (440 nm), Weiß (4000 K) und einer Kontrollvariante mit herkömmlichen Natriumdampf-Hochdrucklampen, sowie der Mischung von Hellrot und Blau (Verhältnis 1:1) und Hellrot, Blau und Weiß (Verhältnis 1:1:1). Die durchschnittliche Beleuchtungsstärke im Bestand betrug 65 µmol/(m2*s) (durchschnittlicher Wert im Bestand bei einem Abstand von 60 cm zwischen Bestand und Leuchte). Belichtet wurden die Strecklinge für 16 Stunden pro Tag.
Zum Auswertungszeitpunkt drei Wochen nach dem Stecken wurden sowohl die Bewurzelung bonitiert, als auch die Trieblänge der Stecklinge gemessen.
Die Wurzelbonitur ergab, dass in allen Varianten an den Außenseiten der Topfballen Wurzeln erkennbar waren. Die Stärke der Durchwurzelung des Topfballens, soweit von außen erkennbar, hing allerdings stark von der Belichtung ab. Als besonders gut wurden die Wurzeln der Variante „Hellrot“ bonitiert. Sie hatten bei der Auswertung mit Abstand die besten Noten. Außerdem zeigte sich, dass Stecklinge aus allen anderen Varianten ähnlich stark bewurzelten. Stecklinge werden oft bereits in der Jungpflanzenplatte mit Hemmstoffen behandelt, um später eine hochwertige Jungpflanzenqualität zu garantieren. In Anlehnung an unsere Versuche zur Hemmung des Streckungswachstums, haben wir bei diesem Versuch einen weiteren Fokus auf die Streckung der Triebe gelegt. Auch hier konnte beobachtet werden, dass Stecklinge unter hellroten LED am kürzesten waren. Im Gegenteil dazu wuchsen die Stecklinge entgegen der allgemeinen Erwartung aus der Variante „Blau“ am stärksten.

Weitere Versuche zur Stecklingsbewurzelung u.a. an Pelargonien im Gewächshaus werden sich im Winter 2017/18 anschließen.


Dieser Versuch fand im Rahmen der Projekte ViSuELL und SMARTGREEN statt.

ViSuELL wird gefördert durch die Deutsche Innovationspartnerschaft Agrar gefördert, weshalb die Mittel dafür aus dem Zweckvermögen des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank kommen. Partner in diesem Projekt sind die Firmen hempel+rülcker Gesellschaft für elektronische Klimaregelsysteme mbH, RAM GmbH und DH Licht GmbH statt.

Die Förderung für SMARTGREEN erfolgt aus dem European Regional Development Fund.

 

             

 


Kontakt:
Katharina Rüther
Versuchswesen Zierpflanzen
Telefon: 0511 4005-2155
Telefax: 0511 4005-2200
E-Mail:


Stand: 18.12.2017