Webcode: 01032600

Nutzen von Landschaftspflegematerial: Empfehlungen für Entscheidungsträger und Unternehmen

Rechtliche, politische und finanzielle Rahmenbedingungen für die energetische Nutzung von Biomasse aus der Landschaftspflege wurden in 31 Experteninterviews analysiert. Die Ergebnisse beziehen sich sowohl auf die Politikgestaltung als auch auf die Geschäftsentwicklung.

Mit dem Ziel theoretische und praktische Informationen über Politik, Finanzen und öffentliche Akzeptanz von Biomasseprojekten zu erhalten, führten die greenGain Projektpartner, darunter die LWK, mit 31 Experten strukturierte Befragungen durch. Die gewonnenen Erkenntnisse wurden mit Ergebnissen aus Literaturrecherchen kombiniert und zur Validierung in Arbeitsgruppen diskutiert.

Die Befragungen lieferten zwei Typen von Indikatoren.

1) Nützliche Anhaltspunkte für Politische Empfehlungen für einen Top-down-Ansatz in Hinblick auf Aspekte, die nicht der Kontrolle der Akteure der Versorgungkette unterliegen und nur indirekt beeinflusst werden können.

2) Themengebiete für die Entwicklung eines effektiven Geschäftsmodells mittels eines Bottom-up-Konzepts unter Berücksichtigung der Aspekte, die unter der Kontrolle oder dem direkten Einfluss von Akteuren der Versorgungsketten stehen und ein unmittelbares Anwendungspotenzial haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese Empfehlungen sind Teil eines umfassenden Strategiepapiers, welches im entsprechenden Artikel "Empfehlungen und Schlüsselparameter für regionale Akteure" gefunden werden kann.


 

Dieses Projekt wird durch das Förderprogramm Horizont 2020 der Europäischen Gemeinschaft für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration mit der Fördernummer 646443 finanziert.

 


Kontakt:
Aline Clalüna
Projekt greenGain
Telefon: 0511 3665-1443
Telefax: 0511 3665-1513
E-Mail:


Stand: 11.12.2017