Webcode: 01032746

Empfehlungen und Schlüsselparameter für regionale Akteure

Im Folgenden wird eine Zusammenfassung der Hauptpunkte gegeben, welche bei der Förderung und Durchführung von Initiativen zur energetischen Nutzung von Biomasse aus der Landschaftspflege berücksichtigt werden sollten.

Maßnahmen und Projekte zur Nutzung von Landschaftspflegematerial als Energieressource können von der Installation eines kleinen Heizkessels für die effiziente und kostengünstige Deckung des Wärmebedarfes in einem Bauernhaus, bis hin zu großskalierten Anwendung mit Biomasseverbrennungs- oder Vergasungsanlagen reichen. Die relevanten Aspekte, welche bei der Umsetzung zu berücksichtigen sind, unterscheiden sich in Abhängigkeit der Voraussetzungen von Fall zu Fall, weshalb sie für jeden Schritt der Wertschöpfungskette einzelnen betrachtet werden sollten. Die hier vorgestellten Schlüsselparameter gelten für alle Arten von Biomasseinitiativen, wenngleich nicht alle Aspekte relevant für jeden Einzelfall sind.

Die vorgestellten Aspekte sollten an verschiedenen Punkten des Prozesses berücksichtigt werden. Einige werden notwendigerweise während der Planungsphase, vor der Durchführung der Wertschöpfungskette, oder während der Projektlaufzeit  stattfinden müssen.

Entsprechend der Eigenschaften und Beschränkungen des vorgesehen Projektes, der geplanten Maßnahmen und der Art der Landschaftspflege, werden sich die anwendbaren Punkte unterscheiden. Eine vertiefte Analyse ist notwendig, um die spezifischen Bedingungen des jeweiligen Biomasseprojektes bestimmten zu können und die fallspezifischen Parameter auszuwählen.

Zusätzliche ist hervorzuheben, dass Faktoren der öffentlichen Akzeptanz und Auswirkungen auf die Umwelt, die oftmals als nebensächlich betrachtet werden, für Wertschöpfungsketten von Landschaftspflegematerial bedeutend sind und während der Projektlaufzeit berücksichtigt und regelmäßig aktualisiert werden sollten.

 


Dieses Projekt wird durch das Förderprogramm Horizont 2020 der Europäischen Gemeinschaft für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration mit der Fördernummer 646443 finanziert.

 


Kontakt:
Aline Clalüna
Projekt greenGain
Telefon: 0511 3665-1443
Telefax: 0511 3665-1513
E-Mail:


Stand: 14.09.2017