Webcode: 01031628

Preise für die Besten in den grünen Berufen

Landwirtschaftskammer ehrt Absolventen für herausragende Leistungen in der Abschlussprüfung

Oldenburg – Die Besten der rund 2.500 diesjährigen Prüflinge in den zwölf grünen Berufen sind heute Abend (28.11.2016) von Gerhard Schwetje, Präsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, für ihre herausragenden Leistungen in der Abschlussprüfung ihres Berufes geehrt worden. Die Auszeichnung fand während des Gesellschaftsabends der Landwirtschaftskammer in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg statt. Neben einer Urkunde erhielten alle Geehrten ein Geldgeschenk in Höhe von 250 Euro.

Aktuell werden in Niedersachsen rund 5.900 junge Frauen und Männer in einem Agrarberuf wie Landwirt, Gärtner, Pferde-, Tier- oder Fischwirt, Forstwirt, Fachkraft Agrarservice, Pflanzen- oder Milchtechnologe sowie in der Hauswirtschaft dual ausgebildet. Bei der Zahl der Neueinträge für Ausbildungsverhältnisse zeigt sich eine Stabilisierung gegenüber dem Vorjahr. „Das bedeutet, dass trotz vieler negativer Berichte über den Agrarbereich unsere Berufe bei jungen Menschen beliebt sind“, betonte Präsident Schwetje.

„Dennoch sollten noch mehr junge Menschen während eines Praktikums unsere Betriebe kennenlernen und erfahren, welche Chancen ihnen in diesen Berufsfeldern geboten werden“, ergänzte Edda Albers, bei der Landwirtschaftskammer Leiterin des Fachbereichs Aus- und Fortbildung. Für die Ausbildung in den Agrarberufen werde zum Beispiel auf Berufsmessen, Jobbörsen, an Tagen der offenen Tür und in Schulen, aber auch auf den Plattformen der Landwirtschaftskammer geworben. Wichtig für Kammer sei die Mitarbeit im Netzwerk der Regionalen Fachkräftebündnisse und im Fachkräftebündnis Niedersachsen, um neue Experten für die grünen Berufe zu gewinnen.

„Alle Berufe des Agrarbereichs und der Hauswirtschaft sind moderne Berufe mit Perspektive“, sagte Albers weiter. Neben einer fundierten Grundausbildung in Theorie und Praxis sei die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen wichtig: Die Wirtschaft benötige gute Fachkräfte, und daher sei es wichtig, das Wissen durch Fort- und Weiterbildung ständig anzupassen.

Der Gesellschaftsabend der Landwirtschaftskammer, auf dem die Absolventen geehrt wurden, findet mit rund 250 Gästen traditionell am Vorabend der Kammerversammlung statt.

Als Jahrgangsbeste der grünen Berufe und der Hauswirtschaft wurden geehrt (Heimatorte und Ausbildungsbetriebe in Klammern):

  • Britta Höpfner (Lutten), Landwirt/in (Ludwig Hölscher, Visbek)
  • Carsten Ehmann (Krempel/Geestland), Landwirt/in (Carl Hansing, Loxstedt)
  • Stefan Exner (Wiesmoor), Gärtner/in FR Garten- und Landschaftsbau (Jens Gerdes, Jever)
  • Florian Endebrock (Bramsche), Gärtner/in FR Gemüsebau (Hochschule Osnabrück)
  • Yannik Riechmann (Bad Oeynhausen), Fachkraft Agrarservice (Eveslage & Sohn, Dinklage)
  • Nora Kruse (Dedelstorf-Oessel), Hauswirtschafter/in (Diakonissen-Mutterhaus Altvandsburg, Lemförde)
  • Sina Aringer (Hagen a.T.W.), Pferdewirt/in FR klassische Reitausbildung (Hof Kasselmann, Hagen a.T.W.)
  • David Zamora (Reeßum), Tierwirt/in Geflügelhaltung (Heidemark GmbH, Ahlhorn)
  • Franz Brinker (Melle), Forstwirt/in (Niedersächsische Landesforsten, Forstamt Saupark, Springe)
  • Tobias Herzich (Stade), Pflanzentechnologe/in (Eurofins Agroscience Service GmbH, Stade)
  • Laura Henninga (Osnabrück), Milchtechnologe/in (Rücker GmbH, Aurich)
  • Wiebke De Buhr (Leer), Milchwirtschaftliche/r Laborant/in (Rücker GmbH, Aurich)
  • Jennifer Heizmann (Peine), Fachpraktiker/in Hauswirtschaft (Oskar Kämmer Schule, Peine)
  • Charlene Wendt (Langenhagen), Werker/in im Gartenbau (SBH Nord GmbH, Hannover)

Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 


Kontakt:
Wolfgang Ehrecke
Pressereferent, Redaktion Onlinemedien
Telefon: 0441 801-172
Telefax: 0441 801-509
E-Mail:


Stand: 02.03.2017