Webcode: 01031929

Entwicklungsschub für Ferien auf dem Bauernhof

Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Vermarkter für Landtourismus arbeiten künftig noch enger zusammen

Oldenburg – Urlaub auf dem Bauernhof noch bekannter und für die Höfe wirtschaftlich noch erfolgreicher zu machen, ist Ziel eines neuen Abkommens zwischen der Landwirtschaftskammer Niedersachen und der Arbeitsgemeinschaft Urlaub & Freizeit auf dem Lande. Am Montag (06.02.2017) unterzeichneten Gerhard Schwetje, Präsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, und Ute Mushardt, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, eine Kooperationsvereinbarung. Damit soll die bestehende Zusammenarbeit bei der Förderung des beliebten und weiter zunehmenden Agrotourismus vertieft werden.

„Urlaub auf dem Bauernhof kann als ergänzendes Standbein das landwirtschaftliche Unternehmen in seiner Gesamtheit stärken“, sagte Kammerpräsident Gerhard Schwetje anlässlich der Vertragsunterzeichnung. „Zudem leistet dieser Betriebszweig einen positiven Beitrag zur Attraktivität der ländlichen Räume in Niedersachsen. Die Landwirtschaftskammer unterstützt interessierte Betriebe auch hier durch ihre vielfältige Fachkompetenz als Beratungs- und Bildungsträger.“ Durch die Kooperation zwischen der AG Urlaub & Freizeit auf dem Lande e.V. und der Landwirtschaftskammer werde dieses Angebot durch die fachtouristische Kompetenz und Marketingerfahrung der Arbeitsgemeinschaft zum Wohle der Betriebe ergänzt.

„Die Kooperation bedeutet für den Urlaubsanbieter ein vielfältigeres, abgestimmtes Beratungs- und Dienstleistungsangebot“, erklärte Ute Mushardt, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft. „So gibt es eine klare Aufgabendifferenzierung zwischen betriebswirtschaftlicher Beratung und Fortbildung und den Marketingleistungen, die der Gastgeber klar erkennen kann und die entsprechend auch nach außen gestellt wird.“

Gerade in Zeiten knapper Kassen ergänzten sich die verschiedenen Leistungsangebote der beiden Organisationen und könnten so auch weiterhin in vollem Umfang für den Urlaub auf dem Bauernhof und den Landurlaub erbracht werden, sagte Mushardt weiter. „Auch die gemeinsame Projektarbeit, etwa für Förderprogramme der Europäischen Union, stellt neue Chancen dar, die es in Zukunft zu nutzen gilt.“

Die Arbeitsgemeinschaft mit Sitz in Verden ist der Interessenverband von mehr als 300 Betrieben, die sich im Landtourismus engagieren und niedersachsenweit rund 4000 Betten für Feriengäste anbieten. Unter anderem mit Marketing-Beratung, Werbekampagnen und Messeauftritten unterstützt die AG ihre Mitglieder dabei, erfolgreiche Ferienangebote zu machen, nachhaltig zu handeln und die Anerkennung der Landwirtschaft in der Öffentlichkeit zu steigern.

Die Landwirtschaftskammer begleitet die touristischen Strategien ihrer Mitgliedsbetriebe zum Beispiel durch Rentabilitätsberechnungen bei Umbauten ehemals landwirtschaftlich genutzter Gebäude. Sie berät bei der Preisgestaltung und prüft gesetzliche Rahmenbedingungen.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen



Kontakt:
Wolfgang Ehrecke
Pressereferent, Redaktion Onlinemedien
Telefon: 0441 801-172
Telefax: 0441 801-509
E-Mail:


Stand: 09.02.2017