Webcode: 01032001

Edda Albers wechselt in den Ruhestand

Anke Evers übernimmt die Leitung des Fachbereichs Bildung

Oldenburg – Nach über 40 Jahren im Dienste der Landwirtschaftskammern Niedersachsen, Weser-Ems und Hannover wechselt Edda Albers zum Ende des Monats Februar in den Ruhestand. Die letzten Jahre leitete sie den Fachbereich Aus- und Fortbildung, Landjugend der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. „In dieser Funktion hatten Sie maßgeblichen Anteil daran, dass die Ausbildung in den grünen Berufen in Niedersachsen so einen hervorragenden Ruf genießt und auch deshalb die Ausbildungszahlen konstant hoch sind“, würdigte Kammerpräsident Gerhard Schwetje die Arbeit der scheidenden Mitarbeiterin.

Geholfen habe Frau Albers dabei auch ihr diplomatisches Gespür und ihre hervorragende Vernetzung. Dazu gehöre auch ihre Arbeit in der Internationalen Akademie land- und hauswirtschaftlicher Beraterinnen und Berater (IALB), die sie als Vorsitzende über viele Jahre mit geprägt hat. Hier setzte sie sich mit den Zukunftsfragen des ländlichen Raumes und der darin wirtschaftenden bäuerlichen Familien-Unternehmen auseinander. „Mit dieser Arbeit haben Sie sich über die Grenzen Niedersachsens und Deutschlands einen Namen gemacht“, so Schwetje.

Die aus Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) stammende Haus- und Ernährungswissenschaftlerin kam 1982 zur damaligen Landwirtschaftskammer Hannover und verbrachte dort nach der Ausbildung ihre ersten Jahre an der Kreisstelle Diepholz. 1989 wechselte Frau Albers zur Kammer Weser-Ems und wurde dort ein Jahr später Leiterin der Abteilung Ländliche Hauswirtschaft und Landfrauenarbeit. Bei der 2006 entstandenen Landwirtschaftskammer Niedersachsen leitete sie 7,5 Jahre den Fachbereich Aus-, Fortbildung, Landjugend.

Mit dem Ausscheiden der in Cloppenburg lebenden Albers übernimmt Anke Evers die Fachbereichsleitung. Die 55-jährige Diplom-Oecothrophologin ist seit 27 Jahren im Dienst der Landwirtschaftskammern Weser-Ems und Niedersachsen. Zuletzt arbeitete sie im Geschäftsbüro des Geschäftsbereiches Landwirtschaft und hatte dort Koordinations- und Controllingaufgaben.


Kontakt:
Walter Hollweg
Pressesprecher
Telefon: 0441 801-200
Telefax: 0441 801-509
E-Mail:


Stand: 27.02.2017