Webcode: 01032235

"Baum des Jahres" im Park der Gärten gepflanzt

Rotfichte hat besonderen Platz im Gartenkulturzentrum

Im Park der Gärten wurde gestern (23. April) der Baum des Jahres 2017 gepflanzt. Trotz des etwas durchwachsenen Wetters hatte sich eine große Fangemeinde eingefunden, um bei der Pflanzung der Rotfichte (Picea abies) in der Allee „Bäume des Jahres“ dabei zu sein. Nach der Begrüßung aller Anwesenden durch Klaus Stolle, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Gartenkultur e.V., erläuterte Dr. Dankwart Seipp, Mitglied im Vorstand des Vereins zur Förderung der Gartenkultur e.V., die Besonderheiten der Fichte sowie ihre Rolle als Nahrungsgrundlage für viele Waldtiere und Vögel.

Zum Spaten und zur Gießkanne griffen anschließend Walter Hinrichs, Ehrenpräsident Bund deutscher Baumschulen, Dr. Arno Schilling, Bürgermeister Bad Zwischenahn, Michael Bruns, Bruns Pflanzen-Export GmbH & Co. KG, Hans-Joachim Harms, Direktor LWK Niedersachsen, Lutz Haferkamp, Fördergesellschaft Landesgartenschauen Niedersachsen.

Auf dass die Rotfichte im Park der Gärten wachse und gedeihe!

In Deutschland wählt seit 29 Jahren das Kuratorium „Baum des Jahres“ jährlich eine Baumart, um diese Art besonders herauszustellen und der Allgemeinheit näher zu bringen. Alle Bäume wurden auch im Park der Gärten gepflanzt. So ist seit dieser Zeit eine stattliche Sammlung zusammengekommen.
In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Gemeine Fichte, auch Rotfichte genannt, eine Baumart, die in der Bevölkerung sehr bekannt ist, war doch früher die Fichte der traditionelle Weihnachtsbaum, bevor sie von der Tanne abgelöst wurde.

 


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 


Kontakt:
Walter Hollweg
Pressesprecher
Telefon: 0441 801-200
Telefax: 0441 801-509
E-Mail:


Stand: 25.04.2017