Webcode: 01033157

Starkes Interesse an deutschen Bildungsstrategien

Koreanische Landwirtschaftsmeister informieren sich über die Landwirtschaft und die Meisterausbildung in Niedersachsen

Oldenburg – 36 koreanische Landwirtschaftsmeister unter der Leitung von Dr. Dong Kyu Kang vom Koreanischen Rural & Development Institute in Seoul (Republik Korea) haben die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen in Oldenburg besucht, um sich ein Bild von der niedersächsischen Landwirtschaft und der Berufsausbildung in der Landwirtschaft zu machen.

Im Mittelpunkt des Interesses standen die Aufgaben, Organisation und Finanzierung der Landwirtschaftskammer sowie Inhalte und Umsetzung der Meisterausbildung in der Landwirtschaft.

Großes Interesse seitens der Gäste aus Ostasien bestand auch hinsichtlich

-      der wirtschaftlichen Situation der niedersächsischen Betriebe,

-      der politischen Rahmenbedingungen auf europäischer und nationaler Ebene,

-      aktueller Entwicklungen und Probleme in der Tier- und Pflanzenproduktion,

-      der Entwicklungen im ökologischen Landbau,

-      aktueller Probleme im Zuge der Landnutzung,

-      Organisation, Aufgaben und Strategien der Landwirtschaftskammer im Bereich der Beratung.

Des Weiteren wurde die Frage der Akzeptanz der modernen Landwirtschaft in der Gesellschaft hinterfragt.

Anke Evers, Leiterin des Fachbereichs Aus- und Fortbildung und Landjugend, Peter Schwenker, bei der LWK Berater Berufsbildung für Pferdewirt/in und Tierwirt/in, Rainer Mennen, Leiter des Project Management Office (PMO) und Hans-Georg Hassenpflug, Leiter des Fachbereichs für Hochschul- und Wissenschaftskontakte und internationale Kooperationen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, vermittelten einen umfassenden Überblick über die aktuelle Situation der Landwirtschaft in Niedersachsen sowie in Deutschland und über die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung im Agrarbereich.

Die angesprochenen Themen wurden intensiv diskutiert und durch einen Besuch auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Heiko Siemen in Borbeckerfeld (Kreis Ammerland) abgerundet. Herr Siemen hat ein vielfältig aufgestelltes Unternehmen: mit Lohnbetrieb, eigenem Ackerbau, Schweinemast und einer Biogasanlage.

Die Besucher waren – so brachten sie es immer wieder zum Ausdruck – von dem vielfältigen Informationsangebot sehr angetan und von den hohen Standards und der Qualität begeistert.

Ausführliche Bildtexte

Gruppenfoto: Über die Berufsausbildung, die Selbstverwaltung und die wirtschaftliche Situation der niedersächsischen Landwirtschaft haben sich Landwirtschaftsmeister aus der Republik Korea bei der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen in Oldenburg informiert. Um die Gäste aus Ostasien kümmerten sich unter anderem LWK-Ausbildungsberater Peter Schwenker (vorne links) und Anke Evers (vorn, Zweite von links), Leiterin des Fachbereichs Aus- und Fortbildung und Landjugend, sowie LWK-Experten für internationale Beziehungen und Projektmanagement. Foto: Ehrecke/Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Veranstaltungsfoto: Peter Schwenker (Zweiter von links), bei der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen Berater in der Berufsbildung für Pferdewirt/in und Tierwirt/in, sowie weitere LWK-Expertinnen und -Experten für Aus- und Fortbildung sowie für internationale Beziehungen und Projektmanagement informierten die koreanischen Landwirtschaftsmeister am LWK-Standort Wehnen (Kreis Ammerland) über Aufgaben, Organisation und Finanzierung der Landwirtschaftskammer sowie Inhalte und Umsetzung der Meisterausbildung in der Landwirtschaft. Foto: Mennen/Landwirtschaftskammer Niedersachsen


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 


Kontakt:
Hans Georg Hassenpflug
Leiter Fachbereich für Hochschul-/Wissenschaftskontakte, Internat. Kooperationen
Telefon: 0441 801-503
Telefax: 0441 801-509
E-Mail:
Wolfgang Ehrecke
Pressereferent, Redaktion Onlinemedien
Telefon: 0441 801-172
Telefax: 0441 801-509
E-Mail:


Stand: 13.12.2017