Webcode: 01019713

Netzwerk Ackerbau Niedersachsen e. V.

Landwirtschaft und Ländlicher Raum


Gemeinsame Anlaufstelle für

  • Landwirte
  • Politik und Gesellschaft
  • Medien
  • Wissenschaft
  • Behörden
  • Beratungswesen
  • Schulen und Lehranstalten
  • Züchtung und
  • Wirtschaftsunternehmen

 

Ausgangssituation und Zielsetzung

Die vielfältigen Funktionen des Ackerlandes berühren Belange unterschiedlicher Politik- und Rechtsbereiche. Verschiedene, meist regional begrenzte oder ausgerichtete Ansätze hierzu gibt es bereits. Diese sollen nun über ein Zentrum vernetzt, ausgeweitet und umgesetzt werden. Sie bilden gleichzeitig die Grundlage für die Fortentwicklung einer Einkommensdiversifizierung für die Betriebe und Stärkung des vor- und nachgelagerten Bereiches.

Hauptziel des Projektes ist der Aufbau und Betrieb des Netzwerkes Ackerbau Niedersachsen (NAN) zur Sicherung und Schaffung der notwendigen Rahmenbedingungen für die Sicherung

  • der Produktionsfunktion des Ackers
  • der Wettbewerbsfähigkeit der Ackerbaubetriebe
  • der regionalen Wertschöpfung über die Erschließung neuer Einkommensquellen und Märkte
  • der nachhaltigen Regionalentwicklung
  • einer Ideenschmiede
  • Kommunikation mit der Öffentlichkeit 

 

Aufgaben des Netzwerkes

Das Netzwerk soll langfristig gesicherte Ansätze zur Inwertsetzung der vielfältigen Ackerfunktionen aufzeigen und deren erfolgreiche Umsetzung begleiten.

Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen

  • Unterstützung von nachhaltigem Wirtschaftswachstum und Innovation aus der Ackerbewirtschaftung durch Mobilisierung von Entwicklungspotenzialen
  • Entschärfung von Flächennutzungskonkurrenzen durch Begleitung innovativer Konzepte des Landmanagements
  • Schutz der Ressourcen hinsichtlich Biodiversität, Wasserschutz
  • Erhalt der Ackernutzung als CO2-Senken zum Klimaschutz 

 

Konkreter Nutzen

  1. Strukturierter verbindlicher Dialog mit Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung

  2. Praxisverknüpfung mit der Wissenschaft und Technik

  3. nachhaltige regionale Entwicklung unter den Aspekten: Klima, Energie, Umwelt und Produktqualität

  4. praxisnahe Beratung inkl. Alternativen im und zum Ackerbau

  5. sachgerechte Information der Öffentlichkeit

  6. Verbesserung der Wahrnehmung der Ackerbaustandorte in Politik und Verwaltung

  7. gemeinsame Einflussnahme

  8. Zugang zu einer „Ideenschmiede“

 

Zur Homepage Netzwerk Ackerbau Niedersachsen e.V.

 


Kontakt:
Netzwerk Ackerbau Niedersachsen e. V.
Helene-Künne-Allee 5, 38122 Braunschweig
Telefon: 0531 28997-501
E-Mail:


Stand: 05.07.2013