Webcode: 01020368

Blattdüngung in Zuckerrüben - Hoher Bedarf an Bor und Mangan

Die Zuckerrüben haben einen besonders hohen Bedarf an Bor und Mangan. Mangel an Bor führt zur Herz- und Trockenfäule. Mangan und Bormangel können u.a. die Zuckerbildung begrenzen. Lesen Sie hier, wie Sie einem Mangel vorbeugen können.

Die frühe Saat ab Mitte März sowie die relativ hohen Temperaturen im Mai haben  dazu geführt, dass sich die Rüben auch in diesem Jahr bislang optimal entwickeln konnten. In Frühsaaten war bereits Ende Mai Reihenschluss erreicht. Die ergiebigen Niederschläge der letzten Tage sorgen dafür, dass auch in nächster Zeit optimale Wachstumsbedingungen vorherrschen. Die Herbizidbehandlungen sind in den meisten Fällen abgeschlossen. Häufig steht jetzt noch die Düngung mit Blattdüngern an. Zudem stellt sich die Frage, ob noch ein Düngebedarf an Stickstoff besteht.

Den vollständigen Artikel finden Sie in der Beigefügten pdf-Datei.


Kontakt:
Dr. Ulrich Lehrke
Berater Pflanzenbau
Telefon: 0511 4005-2251
Telefax: 0511 4005-2245
E-Mail:


Stand: 11.03.2015



PDF: 15254 - 232.204101562 KB   Blattdüngung in Zuckerrüben   - 232 KB