Webcode: 01028416

Nematoden gefährden den Anbau der Kartoffel

Die Ergebnisse aus der amtlichen Erhebung zeigen, dass es eine erhebliche Verbreitung von Kartoffelzystennematoden gibt. Zur Sicherung der Produktion ist zwingend ein nachhaltiges Nematodenmanagement in allen Kartoffelbetrieben umzusetzen.

In Niedersachsen ist die Kartoffelproduktion ein wichtiger Einkommenszweig für viele Ackerbaubetriebe. Der erfolgreiche Anbau von Kartoffeln erfordert nicht nur hohe Fachkenntnis und Fingerspitzengefühl, er ist permanent durch hoch spezialisierte Krankheiten und Schädlinge bedroht. Dazu gehören auch viele sogenannte geregelte (Quarantäne-) Schadorganismen, wie z. B. Kartoffelkrebs, spezielle Bakterien und nicht zuletzt Kartoffelzystennematoden. Letztere haben ein enormes Vermehrungspotential und können im Boden viele Jahre überleben. Als Folge eines Befalls können die wirtschaftlichen Verluste den Anbau in Frage stellen. Inzwischen liegen mehrjährige Daten aus der amtlichen Erhebung zur Verbreitung dieses wichtigen Schädlings in Niedersachsen vor.

In der anliegenden Datei erhalten Sie Informationen über die Entwicklung der Nematodenpopulationen in Niedersachsen und die Möglichkeiten einer Verbreitung entgegen zu wirken.


Kontakt:
Dr. Stefan Krüssel
Leiter Sachgebiet Zoologie
Telefon: 0511 4005-2166
Telefax: 0511 4005-3177
E-Mail:


Stand: 31.01.2017