Webcode: 01028784

Kartoffelzystennematoden - Vorbeugung und Bekämpfung

Die Kartoffelzystennematoden gehören zu den gefährlichsten Schädlingen der Kartoffel. Vor dem Hintergrund der aktuellen Verbreitung von Globodera pallida und dem Nachweis eines neuen Virulenztyps steht die Kartoffelwirtschaft in Niedersachsen vor großen Herausforderungen.

Um eine weitere Verbreitung der Kartoffelzystennematoden insbesondere von schwer bekämpfbaren Pathotypen zu verhindern und die Populationsdichten auf Befallsflächen zu reduzieren ist ein nachhaltiges Nematodenmanagement in Kartoffelbetrieben Pflicht. Wichtige Eckpunkte sind Sortenwahl, Feldhygiene, Maschinenreinigung, Flächenmanagement, Umgang mit Anhangserden (Resterden), nematodenfreies Pflanzgut und vor allem die Fruchtfolge sowie die Kenntnis über die Befallssituation auf der Fläche.
Der Beitrag beschreibt die vorhandenen Möglichkeiten zur Vorbeugung und Bekämpfung der Kartoffelzystennematoden.
 


Kontakt:
Dr. Stefan Krüssel
Leiter Sachgebiet Zoologie
Telefon: 0511 4005-2166
Telefax: 0511 4005-3177
E-Mail:


Stand: 21.06.2017