Webcode: 01032704

Pflanzenschutzhinweis für den Haus- und Kleingarten

Unsere Themen im Oktober: Frostspanner, Schildläuse an Buchsbaum, Schrotschuss an Kirschlorbeer, Flechten an Bäumen und Sträuchern, Niedersächsische Pflanzenabfallverordnung, Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln, Warum Pflanzenschutzmittel?

 

 

Den Hobbygärtnern im Haus- und Kleingarten bieten wir einen Pflanzenschutz-Hinweis an, der besonders auf die aktuellen Probleme in diesem Bereich eingeht.
Der Pflanzenschutz-Hinweis für den Haus- und Kleingarten erscheint 12 x im Jahr und informiert Sie im Oktober über:

  • Frostspanner – Jetzt Leimringe anbringen!
    Derzeit sollten wieder Leimringe an die Stämme befallener Bäume angelegt werden, um die flugunfähigen Frostspannerweibchen des Frostspanners an einer Eiablage in den Baumkronen zu hindern. Mit einem beginnenden Falterflug der männlichen Frostspanner muss je nach Witterung etwa ab Mitte Oktober gerechnet werden.
     
  • Schildläuse an Buchsbaum: An Buchsbaum kommen verschiedene Schildlausarten vor, von denen am häufigsten die Kommaschildlaus Lepidosaphes ulmi nachgewiesen wird. Diese Art zählt zu den Deckelschildläusen und lebt äußerst polyphag, das heißt, sie kann sich an zahlreichen weiteren Wirtspflanzen wie z.B. Tanne, Eiche, Sommerheide oder verschiedenen Rosengewächsen ebenfalls etablieren. 
     
  • Schrotschuss an Kirschlorbeer: Der Name leitet sich aus der Symptomatik der befallenen Blätter ab, da diese wie mit Schrot durchschossen aussehen. Bereits kurz nach dem Austrieb erscheinen auf den Blättern 3-10 mm große karminrote Flecke, die von einem roten Hof umgeben sind. Diese werden im weiteren Verlauf nekrotisch und fallen heraus. Stark geschädigte Blätter fallen ab.
     
  • Flechten an Bäumen und Sträuchern: In den letzten Jahren häufen sich die Anfragen bezüglich eines „schuppigen" Aufwuchses an Bäumen und Sträuchern, der im ersten Moment für einen pilzlichen Befall gehalten wird. Hierbei handelt es sich häufig um Flechten.
     
  • Niedersächsische Pflanzenabfallverordnung: Wohin mit dem Schnittgut von Sträuchern und Gehölzen, insbesondere wenn dieses mit Schaderregern behaftet ist? Darf das Schnittgut im eigenen Garten verbrannt werden?
     
  • Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln: Zum Ende des Jahres und nach Beendigung der Pflanzenschutzmaßnahmen ist es sinnvoll, einen Blick in das Pflanzenschutzmittellager zu werfen und dabei zu kontrollieren, welche der vorhandenen Mittel noch zugelassen sind und welche nicht. Das Zulassungsende ist nicht auf der Verpackung angegeben.
     
  • Warum Pflanzenschutzmittel? Im Rahmen des Pflanzenschutzes spielt der Pflanzenschutzmitteleinsatz eine gewichtige Rolle. Jedoch längst nicht die einzige. Pflanzenschutz bezieht verschiedene Maßnahmen ein, von denen der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln nur einen Teil darstellt.

Den Haus- und Kleingartenhinweis mit den oben genannten Themen können Sie mit diesem Link bestellen.

 

Die Pflanzenschutzmittellisten für den Haus- und Kleingarten werden regelmäßig aktualisiert. Eine Zusammenstellung der zugelassenen Pflanzenschutzmittel - Stand Oktober 2017 - erhalten Sie mit diesem Link.

 

 

Für weitere Beratung stehen Ihnen die Experten der Pflanzenschutz-Hotline zur Verfügung. Informationen finden Sie mit diesem Link.

 

Pflanzenschutzamt Niedersachsen
Pflanzenschutz-Hotline 0441/801-789
Februar bis November dienstags von 10-12 Uhr
Mitte März bis September zusätzlich donnerstags von 10-12 Uhr

 



Stand: 20.10.2017