Webcode: 01031567

Veränderungen des Tierzuchtgesetzes führen zu Anpassungen der Leistungsprüfungsanstalt für Schweine in Quakenbrück

Die Leistungsprüfungsanstalt besitzt Tradition und langjährige Erfahrung. Sie ist für ihre exakten Datenerhebungen und Auswertungen über die Grenzen Niedersachsens hinaus bekannt. Die Veränderungen im Tierzuchtgesetz wurden im Dezember 2006 beschlossen und sind seit dem 01.01.2014 in Kraft. Die Leistungsprüfungen von Schweinen und die Anpassungen von Zuchtlinien fallen in den Aufgabenbereich der Zuchtunternehmen. Eine Spezialisierung und Neuausrichtung des Standortes zeigt erste Erfolge im Wissenstransfer.

Im Hinblick auf die neuen Herausforderungen nachhaltiger Tierhaltung in Niedersachsen und auf aktuelle Diskussionen im Bereich Tierschutz ist die Leistungsprüfungsanstalt (LPA) ein wichtiger Standort für die Fragen im Versuchswesen Tier. Es werden neutrale und unabhängige Daten ermittelt. Es entsteht eine Wissensbasis, die von Landwirten, Beratern, niedersächsischen Ministerien und Firmen des vor-und nachgelagerten landwirtschaftlichen Bereiches genutzt werden kann.Der Tierhaltungsstandort in Quakenbrück hat sich spezialisiert. Die Fragestellungen und die Richtung der Spezialisierung spiegelt die landwirtschaftliche Praxis ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es folgt eine Aufstellung von Möglichkeiten und Beispielen:

1.) Fütterungsversuche:

2.) Bearbeitung aktueller Fragestellungen im Bereich nachhaltiger Tierhaltung, wie z. B. Nährstoffanfall, Stallbilanzierungen

3.) Herdbuchprüfungen für in Niedersachsen ansässige Herdbuchzuchtbetriebe nach ZDS-Richtlinie, /index.cfm/article/7408.html

4.) Leistungsprüfung für Zuchtunternehmen im Auftrag und in Anlehnung der ZDS-Richtlinie.

  • Mastleistungsmerkmale und Schlachtkörpereigenschaften von Mastschweinen in Verbindung der Anpaarung an Hypor- Libra-Sauen, siehe Anlage oder Webcode 01025147

 5.) Spezielle Prüfungen im neutralen Rahmen für den Bereich Schweinemast

Die Fragestellungen werden im Sinne einer operationellen Gruppe von Fachleuten erarbeitet. Die Versuche werden in einem Design definiert und die Ergebnisse interpretiert.

Eine enge Zusammenarbeit mit hiesigen Hochschulen hat Vorteile bei der statistischen Auswertung und in der Erstellung von Bachelor-/Masterabschlussarbeiten.

Die Ergebnisse und Erfahrungen fließen über die Landwirtschaftskammer direkt in die landwirtschaftliche Praxis.

Für Fragen und Anregungen stehen wir zur Verfügung:


Kontakt:
Wolfgang Vogt
Leiter LPA Quakenbrück, Koordination Versuche Schwein
Telefon: 05431 90309-12
Telefax: 05431 90309-16
E-Mail:
Stefan Sagkob
Tierhaltung, Versuchs- und Projektwesen Tier, Agrarsystemtechnik
Telefon: 0441 801-609
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Stand: 18.11.2016