Webcode: 01024910

Niedersächsischer Staatsehrenpreis für Tierzucht an Familie Judith und Heinrich Batke in Visbek vergeben

Am 21. November 2013 wurde einer von zwei jährlich vergebenen Staatsehrenpreisen an den Zuchtbetrieb der Familie Judith und Heinrich Batke in Visbek, Döller Damm, überreicht. Die Auszeichnung nahm der Niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer in Gegenwart von zahlreichen Ehrengästen auf dem Betrieb vor.

Die Betriebsleiterin Frau Judith Batke-Busse und ihr Vater Heinrich Batke betreiben eine Rinderzucht der Rasse Deutsche Holsteins innherhalb der Zuchtorganisation der Weser-Ems-Union. In einem Betriebsrundgang wurde zunächst die Struktur des Betriebes dargestellt. Neben einer Herde von etwa 50 Schwarzbunt-Kühen und einer Aufzucht von weiblichen und auch männlichen Nachzuchttieren hält der Betrieb darüber hinaus auch etwa 1.000 Mastschweine in den Ställen auf der Hofstelle. In der Milchviehherde befinden sich zahlreiche Siegertiere verschiedener Wettbewerbe, von denen einige im Anschluss an die Betriebsführung vor dem Stall vorgeführt und sachkundig und fachkundig von Herrn Josef Batke (Bruder von Heinrich Batke) kommentiert wurden.

In einem festlichen Rahmen in einem eigens für diesen Anlass aufgestellten Zelt auf dem Hofgelände wurde von Landwirtschaftsminister Meyer anschließend die Laudatio gehalten.  Darin ging Minister Meyer auf die Entwicklung des Betriebes und besonders der Rinderzucht ein.  Er stellte einige Zuchterfolge besonders hervor und betonte, dass der Zuchtbetrieb Batke der erste Zuchtbetrieb im Raum Südoldenburg gewesen sei, der seinerzeit auf die Holstein-Frisian gesetzt habe und einige der Kühe mit dem legendären Bullen Papst Ideal belegen lassen hätte. Die hieraus hervorgehende Tochter Karla und deren Nachzuchttiere über viele Generationen führten schließlich zu der heutigen Kuh Kora, die sich noch im Bestand befindet und im Rahmen der Führung bereits vorgestellt worden war. Die eindrucksvolle Entwicklung und die Darstellung der verschiedenen Vertreter dieser Kuhfamilie wurden auch von Herrn Josef Batke eindrucksvoll dargestellt.

Neben den züchterischen Erfolgen von Heinrich und Judith Batke in der Holstein-Zucht betonte Minister Meyer besonders auch noch einmal das Engagement von Judith Batke in dem Projekt der Universität Vechta und des Landvolks Vechta zum Thema "Regionale Umweltbildung Agrarwissenschaft (RUBA)". Dieses Projekt setzt sich zum Ziel, dass alle Schulklassen des Landkreises Vechta ein Praktikum auf einem landwirtschaftlichen Betrieb durchführen können. Hierzu steht auch der Betrieb Batke zur Verfügung.

Nach der Überrreichung des Staatsehrenpreises hält Herr Kreislandwirt Norbert Meyer stellvertretend für den leider verhinderten Präsidenten der Landwirtschaftskammer ein Grußwort. Herr Meyer geht dabei besonders auch die Familie und deren großen Ambitionen im Bereich der Rinderzucht ein. Über viele Generationen zeichnet sich in der Familie Batke ein großes Interesse an der Rinderzucht ab. Bereits die Kinder von Frau Judith Batke-Busse sind engagiert in Jungtierzuchtwettbewerben auf Tierschauen vertreten.

Zahlreiche weitere Gratulanten, darunter auch der Vorsitzende der Weser-Ems-Union, schlossen sich mit Gratulationsreden an und wünschten der Familie Batke weiterhin viel Erfolg.

     

 


Kontakt:
Dr. Hans-Gerd Brunken
Tierzucht, Tierhaltung
Telefon: 0441 801-627
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Stand: 11.03.2016