Webcode: 01013495

Schwein: Altbauten-Wo besteht Änderungsbedarf?

Die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung vom 04.08.2006 gibt bundesweit einheitlich die Rahmenbedingungen zur Stallhaltung von Schweinen in Form von Mindeststandards vor. Jeder seit diesem Datum neu gebaute oder genehmigte Schweinestall muss diese Vorgaben bereits erfüllen.

Alle vor diesem Termin genehmigten bzw. gebauten Schweineställe, die diese Vorgaben nicht bzw. teilweise nicht erfüllen, mussten nicht sofort alle an die neuen Vorgaben angepasst werden (soweit keine genehmigungspflichtigen Veränderungen vorgenommen wurden / werden). Allerdings sind in der Verordnung für einzelne Vorgaben bestimmte Fristen gesetzt worden, bis zu denen auch diese Alt-Ställe die neuen Anforderungen erfüllen müssen.
In dem angehängten pdf.Dokument (unten auf dieser Seite) befindet sich eine Tabelle, die einzelne Vorgaben mit den Terminen zur endgültigen Umsetzung auch in Alt-Ställen enthält. Die erste Spalte nennt die konkrete Vorgabe und den Stichtag, bis zu dem die Umsetzung spätestens erfolgt sein muss. Die zweite Spalte enthält die bis zu diesem Zeitpunkt noch gültige Mindestanforderung, die auch in den Alt-Ställen erfüllt sein muss.

Für etwaige Fragen zur praktischen Umsetzung der einzelnen Vorgaben stehen Ihnen die Schweinespezialberater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen gerne hilfreich zur Seite:

Zentrale Oldenburg

 

Dr. Heiko Janssen

0441-801-637

Hartwig Fehrendt

0441-9699912

 

 

Bezirksstelle Bremervörde

 

Hanke Bokelmann

04761-9942-123

 

 

Bezirksstelle Uelzen

 

Dr. Uwe Clar

0581-8073-126

 

 

Bezirksstelle Hannover

 

Henning Pieper

05151-9843-13

 

Bezirksstelle Osnabrück (Außenstelle Bersenbrück)

Gerd Hermeling

05439-9407-33

 

Bezirksstelle Emsland (Außenstelle Lingen)

Joachim Schulz

0591-9665669-114

 

 

Bezirksstelle Oldenburg-Süd

 

Helmut Wahl (Außenstelle Vechta)

04441-9258-14

Petra Klaus (Außenstelle Oldenburg)

04487-9284-26

 


Kontakt:
Dr. Heiko Janssen
Fachreferent Tierische Erzeugung, Schweine, Versuchswesen
Telefon: 0441 801-637
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Stand: 11.03.2016