Webcode: 01028421

Energiegehalte im Schweinemastfutter

Aus der Praxis kam die Kritik, dass der Energiegehalt von Alleinfuttermitteln für Mastschweine den deklarierten Wert unterschreite, die Proben der untersuchten Futter aber nicht zu beanstanden seien, da die Abweichung des ME-Gehalts noch innerhalb der futtermittelrechtlichen Toleranz von 0,4 MJ/kg läge. So würde beispielsweise ein Futter mit einer Deklaration von 13,0 MJ ME/kg nur 12,6 MJ enthalten. Diese Abweichung ist rechtlich aber noch in Ordnung. Die gesetzlich  festgelegten Toleranzen schließen technische und analytische Abweichungen ein.

Um zu prüfen, ob die Kritik berechtigt ist, wurde der Verein Futtermitteltest e.V. (VFT) gebeten, die im letzten Jahr kontrollierten Mastfutter aus Niedersachsen in Bezug auf den Energiegehalt auszuwerten. Der VFT überprüft die Mischfutterqualität fast flächendeckend in Deutschland und veröffentlicht die Ergebnisse. In Niedersachsen wurden 39 Alleinfutter für Mastschweine im Jahr 2014 untersucht. Die Aufteilung der Futter auf die Energiegehalte war wie folgt:

Deklaration MJ ME/kg

12,6

12,8

13,0

13,1

13,2

13,4

13,6

Anzahl  Futter

2

6

13

1

12

4

1

Ergebnis:

In zehn Fällen wurde der deklarierte Energiegehalt exakt durch den Analysenbefund bestätigt, es gab also keine Abweichungen. Bei fünf von 39 Futtern wurde der Gehalt überschritten. Und 24 x wurde die Energiedeklaration unterschritten, davon wich in fünf Fällen der Energiegehalt um 0,4 MJ/kg ab. Rechtliche Beanstandungen wegen eines zu niedrigen Energiegehaltes gab es nicht.

Im Vergleich dazu die Futter aus dem Bundesgebiet (ohne Niedersachsen):                                                
Von 117 Mastalleinfuttermitteln gab es bei 19 Futtern keine Abweichung im Energiegehalt.  60 Futter unterschritten ihn, davon wichen neun um 0,4 und zwei Futter um 0,5 MJ/kg ab. Das heißt, von 117 Futtern waren rechtlich zwei im Energiegehalt zu beanstanden.


Kontakt:
Andrea Meyer
Fütterung von Rindern und Schweinen, Futterberatungsdienst e.V.
Telefon: 0511 3665-4479
Telefax: 0511 3665-4521
E-Mail:


Stand: 11.03.2016