<![CDATA[Düngerecht - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Düngerecht - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[Formblätter Düngebedarfsermittlung für Stickstoff gem. §4 DüV]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2214/article/32193/rss/0.html Formblätter zur handschriftlichen Aufzeichnung der Düngebedarfsermittlung für Stickstoff nach §4 Düngeverordnung.


Lesen]]>
2018-04-12 15:14:11.0
<![CDATA[Frage-Antwort Katalog zur neuen DüV (Stand 09.03.2018)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/31655/rss/0.html Der im Downloadbereich zur Verfügung gestellte Frage-Antwort-Katalog umfasst häufig gestellte Fragen und Antworten rund um die novellierte Düngeverordnung. Er dient der Dokumentation von Rechts- und Fachfragen der Düngung im Zusammenhang mit der düngerechtlichen Überwachung auf der Basis bundes- und landesrechtlicher Vorgaben. Er soll Landwirten, Dienstleistern und Beratern bei der rechtskonformen Umsetzung des Düngerechts auf dem konkreten Betrieb und im konkreten Sachverhalt unterstützen und Planungs- und Rechtssicherheit geben.

Letzte Aktualisierung des FAQ erfolgte am 09.03.2018


Lesen]]>
2018-04-06 09:03:14.0
<![CDATA[Richtwerte für die Berechnung des Nährstoffvergleichs (alte DüV)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/8505/rss/0.html Das Bild zeigt eine Nahaufnahme von WeizenpflanzenIm Rahmen der Aufzeichnungspflicht gemäß der Düngeverordnung sind entsprechende Richtwerte zu berücksichtigen. Die Landwirtschaftskammer hat die Richtwerte in Form von Tabellen für Sie zusammengestellt, die Sie auf dieser Seite herunterladen können. Die hier dargestellten Richtwerte sind für den Nährstoffvergleich Kalenderjahr 2017 bzw. Wirtschaftsjahr 2016/2017 zu verwenden. In Kürze werden wir die nach Novellierung Düngeverordnung aktualisierten Richtwerte veröffentlichen.


Lesen]]>
2018-04-04 12:06:37.0
<![CDATA[Stickstoffbedarfswerte sowie Zu- und Abschläge als Ergänzung zu Anlage 4 Düngeverordnung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2214/article/32127/rss/0.html Ergänzend zur Anlage 4 der Düngeverordnung (DüV) wurden die Stickstoffbedarfswerte sowie deren Zu- und Abschläge von bisher nicht gelisteten Kulturen ermittelt und festgelegt.


Lesen]]>
2018-03-26 11:38:54.0
<![CDATA[Kennzeichnungsvorschriften für Wirtschaftsdünger, die gewerbsmäßig in den Verkehr gebracht werden]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/13621/rss/0.html GärrestbehälterWirtschaftsdünger, die gewerbsmäßig in den Verkehr gebracht werden, müssen nach den Vorschriften der Düngemittelverordnung (DüMV) vom 05.12.2012 gekennzeichnet werden.


Lesen]]>
2018-03-19 13:21:14.0
<![CDATA[Kennzeichnungsbeispiele für Klärschlämme aktualisiert!]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/32061/rss/0.html Klärschlämme, die als Düngemittel in Verkehr gebracht werden, müssen nach den Vorgaben der Düngemittelverordnung (DüMV) vom 05.12.2012, zuletzt geändert am 26.05.2017 gekennzeichnet werden.


Lesen]]>
2018-03-19 13:20:10.0
<![CDATA[Nmin Richtwerte der Wintergetreide und Winterraps]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/32052/rss/0.html Nmin Probenahme 2Grundlage der Düngebedarfsermittlung sind die im Boden verfügbaren Nährstoffmengen. Hinsichtlich der Ermittlung der verfügbaren Stickstoffmengen im Boden stehen drei Verfahren zur Verfügung. So sind im Ackerbau mindestens einmal jährlich durch eigene Nmin-Untersuchungen oder durch die Übernahme von Nmin-Richtwerten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen oder durch die Anwendung von Berechnungs- und Schätzverfahren die im Boden verfügbaren Stickstoffmengen zu ermitteln. In der landwirtschaftlichen Praxis stellen die eigenen Nmin-Analysen oder die Übernahme von Nmin-Richtwerten die gängigen Verfahren dar. In diesem Artikel sind die aktuellen Nmin-Richtwerte der Landwirtschaftskammer Niedersachsen für Winterraps und Wintergetreide abgebildet.


Lesen]]>
2018-03-08 13:18:03.0
<![CDATA[Düngebedarfsermittlung – Was ist zu berücksichtigen?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/31947/rss/0.html

Die Ermittlung des Düngebedarfs bildet den Ausgangswert für die Düngeplanung und war bereits in der Düngeverordnung aus dem Jahr 1996 von zentraler Bedeutung. Neu ist, dass nach der Düngeverordnung von 2017 der Düngebedarf vor dem Aufbringen wesentlicher Nährstoffmengen an Stickstoff (50 kg N/ha) und Phosphat (30 kg P2O5/ha) für jeden Schlag oder jede Bewirtschaftungseinheit verpflichtend zu ermitteln und aufzuzeichnen ist und ein Verstoß gegen diese Vorgaben ordnungs- und förderrechtlich sanktioniert werden kann. Nachfolgend werden die Einzelheiten der Düngebedarfsermittlung näher erläutert.


Lesen]]>
2018-03-02 12:07:58.0
<![CDATA[Novellierte DüV: Verschärfte Regelung zur Aufzeichnung von Nährstoffgehalten ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/31948/rss/0.html Kennzeichnungsbeispiel für einen Wirtschaftsdünger - flüssig -Die Pflicht zur Übernahme und Aufbewahrung der Warendeklaration für Düngemittel durch Landwirte ist unbedingt zu beachten.

Mit der Novellierung der Düngeverordnung (DüV) hat der Verordnungsgeber die Aufzeichnungspflichten in Bezug auf Düngungsmaßnahmen an mehreren Punkten deutlich verschärft. Neben der schriftlichen Düngebedarfsermittlung, ist die Aufzeichnung bestimmter Nährstoffgehalte in angewendeten Düngemitteln vor deren Aufbringung eine zusätzliche Anforderung mit weitreichenden Konsequenzen für die Landwirte. Dies sollten sowohl die Abgeber als auch die Anwender von Düngemitteln zu Beginn der Düngesaison beachten.


Lesen]]>
2018-02-09 13:39:00.0
<![CDATA[Wer ist aufzeichnungspflichtig im Rahmen der Düngeverordnung?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/31764/rss/0.html Schema NährstoffvergleichspflichtWelcher Betrieb ist aufzeichnungspflichtig nach Novellierung der Düngeverordnung? Mit Hilfe der Grafik in diesem Artikel kann überprüft werden, ob ein Betrieb aufzeichnungspflichtig im Sinne der Düngeverordnung (vom 26.05.2017) ist.  


Lesen]]>
2017-12-15 11:23:08.0
<![CDATA[Wer ist aufzeichnungspflichtig im Rahmen der Düngeverordnung? (alte DüV)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/29597/rss/0.html Grafik: Wer ist aufzeichnungspflichtig im Rahmen der DüngeVO?Mit Hilfe der Grafik in diesem Artikel kann überprüft werden, ob ein Betrieb aufzeichnungspflichtig im Sinne der Düngeverordnung (DüV vom 27.02.2007) ist. Das Schema gilt nur noch für die Erstellung der Nährstoffvergleichs Kalenderjahr 2017 bzw. Wirtschaftsjahr 2016/2017. 


Lesen]]>
2017-12-15 11:21:46.0
<![CDATA[Novellierte DüV: Verschärfte Regelung zur Aufzeichnung von Nährstoffgehalten]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/31228/rss/0.html Übernahme und Aufbewahrung der düngemittelrechtlichen Warendeklaration durch Landwirte hat hohe Priorität

Mit der Novellierung der Düngeverordnung (DüV) hat der Verordnungsgeber die Aufzeichnungspflichten in Bezug auf Düngungsmaßnahmen an mehreren Punkten deutlich verschärft. Eine dieser Regelungen mit weitreichenden Konsequenzen für die Landwirte ist die Aufzeichnung bestimmter Nährstoffgehalte in angewendeten Düngemitteln vor der Aufbringung.


Lesen]]>
2017-08-08 09:31:25.0
<![CDATA[Zwischenlagerung von Stallmist und Geflügelkot neu geregelt]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/28134/rss/0.html MistverteilerMit Wirkung vom 30.09.2015 hat das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz in einem gemeinsamen Erlass mit dem Niedersächsischen Ministerium für  Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Anforderungen an die Zwischenlagerung von Stallmist und Geflügelkot auf landwirtschaftlich genutzten Flächen neu geregelt.


Lesen]]>
2017-07-05 13:29:57.0
<![CDATA[Gülleausbringung: Alte Prallteller ab 2016 verboten]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/28709/rss/0.html Nach oben abstrahlende Prallteller dürfen ab 01.01.2016 nicht mehr eingesetzt werden.Gemäß § 3 Abs. 10 der Düngeverordnung müssen Geräte zum Ausbringen von Düngemitteln den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Der Einsatz einiger Geräte, die in der Anlage 4 zur Düngeverordnung gelistet sind, war bereits seit dem Januar 2010 verboten, eine Übergangsregelung erlaubte deren Verwendung aber noch bis Ende 2015.


Lesen]]>
2017-07-05 13:29:05.0
<![CDATA[Warendeklaration für Wirtschaftsdünger]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/28887/rss/0.html Schleppschuhverteiler GrünlandKennzeichnungsanforderungen der Düngemittelverordnung müssen eingehalten werden

Mit Beginn der Düngesaison werden in Niedersachsen wieder erhebliche Mengen Wirtschaftsdünger wie Güllen, Geflügelmiste und Gärreste aus Biogasanlagen überbetrieblich verwertet. Durch die in diesem Jahr zu erwartenden neuen Regelungen im Rahmen der Novellierung der Düngeverordnung gewinnt die überbetriebliche Verwertung von Wirtschaftsdünger noch weiter an Bedeutung. Es wird zunehmend wichtiger, dass Abgeber/Inverkehrbringer, neben den sonstigen Anforderungen des Düngemittelrechts, die Regelungen der Düngemittelverordnung zur Warendeklaration (Kennzeichnung) beachten. Das bedeutet, unabhängig vom Lieferscheinverfahren nach der Bundesverbringensverordnung und den Meldepflichten nach der niedersächsischen Meldeverordnung, ist nach den Anforderungen der Düngemittelverordnung eine Warendeklaration für den Wirtschaftsdünger erforderlich. Im vergangenen Jahr wurde im Rahmen der Kontrollen der Prüfdienste erneut festgestellt, dass diese gesetzlichen Anforderungen beim Inverkehrbringen von Gärresten unzureichend, bei Güllen und Misten oft gar nicht umgesetzt werden.


Lesen]]>
2017-07-05 13:25:20.0