<![CDATA[Rind - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Rind - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[Kälberaufzuchtfutter von Mai bis Juni 2017 überprüft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31546/rss/0.html Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen teilt mit, dass der Verein Futtermitteltest sechs Ergänzungsfutter für Aufzuchtkälber aus sechs verschiedenen Werken von Mai bis Juni 2017 überprüft hat. Die Futter waren mit 16 bis 20 % Rohprotein deklariert. Die angegebenen Energiegehalte reichten von 10,6 bis 11,0 MJ ME/kg.


Lesen]]>
2017-11-07 10:49:32.0
<![CDATA[11. Milcherzeugerforum in Harsefeld]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/31533/rss/0.html

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen führt gemeinsam mit der Masterrind GmbH und dem Deutschen Landwirtschaftsverlag GmbH  am Donnerstag, den 30. November 2017, in der Festhalle Harsefeld das 11. Milcherzeugerforum durch. Die Veranstaltung findet in der Zeit von 10 Uhr bis ca. 13.30 Uhr statt.


Lesen]]>
2017-11-02 16:25:49.0
<![CDATA[15. Milcherzeugertag in Aurich-Middels]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/31534/rss/0.html

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen führt zusammen mit der Deutsche Tiernahrung Cremer GmbH & Co. KG und dem Deutschen Landwirtschaftsverlag GmbH am Dienstag, den 05. Dezember 2017, in dem Hotel „Alte Schmiede“ in Aurich-Middels den 15. Milcherzeugertag durch. Die Veranstaltung findet in der Zeit von 10 Uhr bis ca. 13.30 Uhr statt.


Lesen]]>
2017-11-02 16:25:31.0
<![CDATA[Getreidepreise 2017 für die Futterkostenberechnung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31527/rss/0.html Als Richtwerte schlagen wir die vom Fachbereich 3.1 der Landwirtschaftskammer vorläufig geschätzten Getreidepreise (netto) in €/100 kg für die Futterkostenberechnung vor.


Lesen]]>
2017-11-02 07:35:45.0
<![CDATA[Staatsehrenpreis für Tierzucht an den Betrieb Lingens in Twistringen vergeben]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/31465/rss/0.html von links: Dr. Gernot und Frau Dr. Margarete Bollmann-Lingens erhalten von Minister Meyer den Staatsehrenpreis im Beisein von LWK-Präsident Schwetje, R. Strassemeyer, H. SudmannAm 04.10.2017 übergab der Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Christian Meyer, den Staatsehrenpreis für Tierzucht an den Limousin-Zuchtbetrieb „Dres. Gernot und Margarete Lingens“ aus Twistringen.


Lesen]]>
2017-10-05 15:30:21.0
<![CDATA[Grassilagequalität 2017: Zweite Auswertung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31457/rss/0.html Die zweite Auswertung mit mehr als 3300 Grassilagen liegt vor, 60 % der Proben sind vom ersten Schnitt. Im Vergleich zum letzten Jahr ist der erste Schnitt mit 37,3 % TM fast 2 % trockener und enthält 1,7 % weniger Rohfaser.


Lesen]]>
2017-10-02 08:46:46.0
<![CDATA[Rindermastfutter von Januar bis März 2017 überprüft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31448/rss/0.html Die LWK Niedersachsen teilt mit, dass der Verein Futtermitteltest acht Rindermastfutter II von Januar bis März 2017 überprüft hat. Die Futter waren mit 10,0 bis 10,8 MJ ME/kg deklariert. Die angegebenen Rohproteingehalte lagen zwischen 20 und 25 %. In einem Fall war ein Harnstoffzusatz angegeben.


Lesen]]>
2017-09-28 13:24:17.0
<![CDATA[Getreidequalität 2017: Weitere Ergebnisse (Stand 19.9.2017)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31429/rss/0.html Die Auswertung von 726 Getreideanalysen der LUFA Nord-West bestätigt die ersten Ergebnisse: Die Stärkegehalte haben sich gegenüber dem Vorjahr etwas erhöht. Bei allen Getreidearten hat der Rohproteingehalt etwas abgenommen. Insbesondere bei Weizen und Triticale streuen die Proteingehalte mit mehr als 6 bzw. 5 Prozentpunkten enorm.


Lesen]]>
2017-09-22 09:49:48.0
<![CDATA[Getreide untersuchen lassen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31405/rss/0.html Die Untersuchung des eigenen Getreides ist ein Muss, um nicht im Blindflug zu füttern. Denn der Landwirt kann die Futtermischung nur dann auf den Punkt optimieren, wenn er weiß, was im Getreide drin ist. Dass die Analysen jedes Jahr notwendig sind, zeigen die jährlichen LUFA-Ergebnisse.


Lesen]]>
2017-09-15 09:08:36.0
<![CDATA[Fachberater in der Rinderhaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/31316/rss/0.html Rinderberatung der LWK NiedersachsenDas Team „Rind“ der Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellt sich vor.


Lesen]]>
2017-09-12 12:24:17.0
<![CDATA[Milchleistungsfutter von Januar bis März 2017 überprüft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31362/rss/0.html Die LWK Niedersachsen teilt mit, dass der VFT 18 Milchleistungsfutter von Januar bis März 2017 überprüft hat. Darunter waren elf Futter für ausgeglichene Grundfutterrationen, eines zum Verschnitt 3:1 mit Getreide, eines zum Ausgleich von eiweißarmen Grundfutterrationen, eines zum Ausgleich von eiweißarmen Grundfutterrationen bzw. zum Verschnitt 2:1 mit Getreide und vier Ergänzungsfutter nach Rationsberechnung.


Lesen]]>
2017-09-08 09:28:46.0
<![CDATA[Getreidequalität 2017: Erste Ergebnisse]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31324/rss/0.html Die ersten Getreideanalysen liegen nun vor. Die LUFA Nord-West hat bisher fast 300 Proben untersucht, davon entfallen 44 % auf Gerste. Die Stärkegehalte haben sich gegenüber dem Vorjahr etwas erhöht.


Lesen]]>
2017-09-04 13:16:46.0
<![CDATA[Gemeinsamer Fütterungsversuch der LLG Iden und Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31298/rss/0.html In einem gemeinsamen Fütterungsversuch der LLG Iden und der LWK Niedersachsen wurde die Futteraufnahme von Milchkühen vor der Kalbung ermittelt und die Auswirkung hoher und reduzierter Futteraufnahmen in der nachfolgenden Laktation untersucht.


Lesen]]>
2017-08-29 06:48:59.0
<![CDATA[Grassilagequalität 2017: Erste Ergebnisse]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31294/rss/0.html Die ersten Grassilageergebnisse der LUFA Nord-West liegen vor, darunter knapp 1100 Proben vom ersten Schnitt. Im Vergleich zum letzten Jahr ist der erste Schnitt mit 37,2 % TM etwas trockener und enthält rund 2 % weniger Rohfaser. Die Gasbildung als Maß für die Verdaulichkeit hat gegenüber dem Vorjahr zugenommen.


Lesen]]>
2017-08-28 14:34:40.0
<![CDATA[Mit aktuellen Zuchtwerten in die neue Saison]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/31282/rss/0.html

Die neuesten Zuchtwerte für Milchrinder der Rasse Deutsche Holstein wurden am 8. August veröffentlicht. Die Listenführer bei den töchtergeprüften Bullen sind zwar bekannte Vererber, dennoch gibt es zahlreiche hohe Neueinsteiger. Auch bei den genomischen Jungbullen wird die Topliste durch neue Vererber kräftig aufgemischt.


Lesen]]>
2017-08-24 10:03:14.0
<![CDATA[Ist das Futtermittel zu beanstanden? - Toleranzen und Analysenspielräume für Einzel- und Mischfuttermittel]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31239/rss/0.html Wenn ein Landwirt wissen möchte, ob sein geliefertes Futter der Deklaration auf dem Lieferschein entspricht, muss eine Probe in einem Labor untersucht werden. Um die Ergebnisse später bei möglichen Rechtsstreitigkeiten verwenden zu können, ist ein amtlicher Probenehmer einzuschalten. Um zu prüfen, ob der Befund der Futtermittelanalyse mit der Deklaration übereinstimmt, muss der Landwirt die futtermittelrechtlichen Toleranzen kennen. Handelt es sich um einen Zusatzstoff, sind darüber hinaus die Analysenspielräume von Bedeutung.  Diese werden vom VDLUFA regelmäßig überarbeitet.


Lesen]]>
2017-08-11 12:24:01.0
<![CDATA[Feuchtgetreide konservieren]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31050/rss/0.html Vor der Getreideernte sollte sichergestellt sein, dass die Lagerstätten gereinigt und die Konservierungstechnik überprüft sind. Bei Bedarf sollten nach der Säuberung  Vorratsschädlinge bekämpft werden, wobei neben den Sicherheitsbestimmungen auch die Wartezeiten eingehalten werden müssen. Nach der Ernte kommt es darauf an, das Getreide möglichst schnell lagerstabil zu machen. Nach Empfehlungen des Max Rubner-Instituts bleibt die Getreidequalität nach der Ernte erhalten, wenn folgende Anforderungen erfüllt sind: Kornfeuchte max 12 bis 14,3 % (abhängig von der Getreideart), Getreidetemperatur max. 20°C, Getreide-Wasseraktivität (aw-Wert) 0,60 bis 0,65, rel. Luftfeuchte 60 % und Abwesenheit von tierischen Schaderregern. Die Feuchtkonservierung hat sich In Betrieben, die ihr eigenes Getreide verfüttern, seit langem bewährt. Hohe Trocknungskosten, schlechte Witterungsbedingungen und nicht vorhandene Getreidesilos sind Gründe für diese Art der Konservierung. Bei der chemischen Haltbarmachung ist zu beachten, dass derart konservierte Ware nicht in den Handel gelangen darf. Neben der Konservierung mit Säuren zählen noch die Behandlung mit Natronlauge (Durchmischung im Futtermischwagen, „Sodagrain“) und mit Futterharnstoff (Freisetzung von Ammoniak) zu den chemischen Konservierungsverfahren, sind aber wenig verbreitet.


Lesen]]>
2017-07-05 08:09:55.0
<![CDATA[Getreide-GPS für Rinder]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/31047/rss/0.html Getreide-Ganzpflanzensilage (GPS) hilft nicht nur, in futterknappen Zeiten Versorgungslücken zu füllen, das Grundfutter bringt auch Struktur in die Ration. Es hat aus Gründen der Fruchtfolge, der Greening-Auflagen oder der Pflanzengesundheit inzwischen an Bedeutung gewonnen. Vorteile liegen z. B. in der Auflockerung enger Maisfruchtfolgen und der höheren Ertragssicherheit auf Maisgrenzstandorten. In unserer Region ist GPS vor allem als Substrat für Biogasanlagen bekannt.


Lesen]]>
2017-07-04 07:48:39.0
<![CDATA[Dänemarks Spitzenbetriebe: Kompakt-TMR und Sandboxen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/30993/rss/0.html Kompakt-TMR im MilchviehstallLaut Schätzung von Niels Bastian Kristensen, der vormals im landwirtschaftlichen Beratungszentrum in Arhus tätig war und jetzt Professor für Tierernährung an der Universität Kopenhagen ist, setzen mittlerweile fast die Hälfte der dänischen Milcherzeuger auf eine sogenannte Kompakt-TMR. Diese Fütterungsstrategie stellte Kristensen jetzt einer Gruppe von ca. 30 niedersächsischen Landwirten, Tierärzten und Beratern in Dänemark in Theorie und Praxis vor.


Lesen]]>
2017-06-23 13:28:12.0
<![CDATA[Fahrsilos sorgfältig planen: Seminare in Osnabrück]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/30992/rss/0.html Gelungene Siloanlage mit U-WändenBei vielen Rindviehhaltern stehen in den nächsten Jahren Investitionen bei der Silagelagerung an. Auslöser dafür sind entweder der erhöhte Bedarf an Silage nach einer Aufstockung des Tierbestandes, die gestiegenen wasserrechtlichen Anforderungen an die Silolagerung oder auch die Einschränkungen bei der Anlage von Feldmieten. Entsprechend groß war das Interesse an einem Seminar der Bezirksstelle Osnabrück, das neben den rechtlichen Aspekten vor allem auch die Planungsgrundlagen und gute bauliche Lösungen in den Mittelpunkt stellte.


Lesen]]>
2017-06-23 11:05:07.0
<![CDATA[Positivliste für Einzelfuttermittel aktualisiert]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/30703/rss/0.html Die 12. Auflage der Positivliste für Einzelfuttermittel ist jetzt veröffentlicht und als PDF-Dokument über die Internetseite der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) abrufbar.


Lesen]]>
2017-04-10 07:22:19.0
<![CDATA[Ausbildungsstätten für Eigenbestandsbesamer]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/28321/rss/0.html Der Personenkreis, der künstliche Besamungen landwirtschaftlicher Nutztiere durchführen darf, ist im Tierzuchtgesetz benannt. Darin ist festgelegt, dass neben Tierärzten und Besamungstechnikern auch Tierhalter (Eigenbestandsbesamer) befugt sind, unter bestimmten Voraussetzungen Besamungen von Tieren im eigenene Bestand vorzunehmen.

Wachsende Betriebe und die Minimierung hygienischer Risiken sind die vorwiegenden Gründe für die zunehmende Popularität der Eigenbestandsbesamung.


Lesen]]>
2017-04-05 09:15:04.0
<![CDATA[P-Überschüsse auch in Milchkuhbetrieben?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/30689/rss/0.html Die am 31.März verabschiedete neue Düngeverordnung enthält aktualisierte Werte zur Nährstoffausscheidung von Milchkühen. Im Vergleich zu den bisher gültigen Werten hat sich nicht viel geändert.


Lesen]]>
2017-04-05 08:48:03.0
<![CDATA[Milchvieh: Stoffwechselgesundheit im Fokus]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/30644/rss/0.html Kuh mit RumiWatch-HalfterStoffwechsel- und Pansenfunktionsstörungen in der Frühlaktation beeinträchtigen nicht nur die Milchleistung und Fruchtbarkeit. Häufig sind sie Wegbereiter für Folgeerkrankungen und führen schlimmstenfalls zum frühzeitigen Ausscheiden betroffener Tiere. In einem dreijährigen Forschungsprojekt „IndiKuh“ werden bekannte Parameter zur Einschätzung der Stoffwechselgesundheit überprüft und neue getestet.


Lesen]]>
2017-03-30 13:02:00.0
<![CDATA[Tiertransporte-Befähigungsnachweis]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/13936/rss/0.html Auf dem Bild ist die Rückansicht eines Viehanhängers abgebildetBezüglich des Tiertransports müssen seit 2008 auch alle Landwirte bzw. Tierhalter, die ihre Nutztiere (Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Pferde teilweise) über 65 km in Verbindung mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit transportieren, einen Befähigungsnachweis vorweisen können.


Lesen]]>
2017-03-28 08:44:11.0