<![CDATA[Betriebswirtschaft - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Betriebswirtschaft - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[Richtsätze zur Ermittlung von Aufwuchsschäden (Stand: 01.10.2014)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/353/article/17286/rss/0.html Kleine Schäden (bis ca. 4.000 m² betroffene Fläche oder bis geschätzten 1.000 € Schadenssumme) an landwirtschaftlichen Kulturen infolge von Baumaßnahmen, Manövern, Verkehrsunfällen, Wildschäden und verschiedenen Umweltbelastungen, insbesondere von Immissionsschäden tauchen in jedem landwirtschaftlichen Betrieb auf. Mit Hilfe von Richtsätzen lässt sich die Schadenshöhe schnell und unbürokratisch feststellen, um zwischen den jeweils Beteiligten eine unmittelbare und hoffentlich auch zufrieden stellende Einigung zu erzielen.
Ist mit dem Schadenseintritt aufgrund des Umfanges der geschädigten Fläche keine Kosteneinsparung verbunden, erfolgt die Ermittlung der Richtsätze zur Entschädigung von Aufwuchsschäden über den erwarteten Ertrag (dt/ha) oder bei Grundfutter über die Nährstoffmenge (z. B. MJ NEL/ha) multipliziert mit dem Preis (€/dt oder €/MJ NEL). Die ggf. einsparbaren Aufwendungen müssen erst bei größeren Schadensflächen Berücksichtigung finden.
Bei den Marktfrüchten werden die Erzeugerpreise zur Ernte 2014 inklusive Umsatzsteuer (€/dt) und bei der Grünlandnutzung die Herstellungskosten inklusive Umsatzsteuer (€/MJ NEL) aus den Richtwert-Deckungsbeiträgen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zugrunde gelegt. Diese angesetzten Preise dienen als Richtwerte. Bestehen im Einzelfall andere Preise, sind die betriebseigenen Werte anzusetzen.
 


Lesen]]>
2017-12-15 06:57:48.0
<![CDATA[Richtsätze zur Ermittlung von Aufwuchsschäden zum Ausgleich kleinerer Schäden (Stand: 29.08.2017)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/353/article/31300/rss/0.html

Kleine Schäden (bis ca. 4.000 m² betroffene Fläche oder bis geschätzten ca. 1.000 € Schadenssumme) an landwirtschaftlichen Kulturen infolge von Baumaßnahmen, Manövern, Verkehrsunfällen, Wildschäden und verschiedenen Umweltbelastungen, insbesondere von Immissionsschäden tauchen in jedem landwirtschaftlichen Betrieb auf. Mit Hilfe von Richtsätzen lässt sich die ungefähre Schadenshöhe schnell und unbürokratisch feststellen, um zwischen den jeweils Beteiligten eine unmittelbare und hoffentlich auch zufrieden stellende Einigung zu erzielen.


Lesen]]>
2017-12-15 06:57:17.0
<![CDATA[Richtsätze zur Ermittlung von Aufwuchsschäden und zum Ausgleich kleinerer Schäden (Stand: 16.11.2015)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/353/article/27975/rss/0.html Wildschaden auf DauergrünlandKleine Schäden (bis ca. 4.000 m² betroffene Fläche oder bis geschätzten 1.000 € Schadenssumme) an landwirtschaftlichen Kulturen infolge von Baumaßnahmen, Manövern, Verkehrsunfällen, Wildschäden und verschiedenen Umweltbelastungen, insbesondere von Immissionsschäden tauchen in jedem landwirtschaftlichen Betrieb auf. Mit Hilfe von Richtsätzen lässt sich die Schadenshöhe schnell und unbürokratisch feststellen, um zwischen den jeweils Beteiligten eine unmittelbare und hoffentlich auch zufrieden stellende Einigung zu erzielen.


Lesen]]>
2017-12-15 06:56:20.0
<![CDATA[Richtsätze zur Ermittlung von Aufwuchsschäden zum Ausgleich kleinerer Schäden (Stand: 31.12.2016)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/353/article/29799/rss/0.html Bestellte Felder im Emsland Kleine Schäden (bis ca. 4.000 m² betroffene Fläche oder bis geschätzten 1.000 € Schadenssumme) an landwirtschaftlichen Kulturen infolge von Baumaßnahmen, Manövern, Verkehrsunfällen, Wildschäden und verschiedenen Umweltbelastungen, insbesondere von Immissionsschäden tauchen in jedem landwirtschaftlichen Betrieb auf. Mit Hilfe von Richtsätzen lässt sich die Schadenshöhe schnell und unbürokratisch feststellen, um zwischen den jeweils Beteiligten eine unmittelbare und hoffentlich auch zufrieden stellende Einigung zu erzielen.


Lesen]]>
2017-12-15 06:55:28.0
<![CDATA[Generationswechsel auf dem Hof: Loslassen und vertrauen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/31543/rss/0.html

Hofübergabe erfolgreich meistern – Informationstage der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Oldenburg. Der Generationswechsel in einem landwirtschaftlichen Betrieb ist eine große Herausforderung: für die, die den Hof abgeben, für die, die den Hof übernehmen, für Ehegatten und für Erben, die selbst nicht auf dem Hof weitermachen. Mit einer Veranstaltungsreihe in Meppen, Bremervörde, Nienburg und Wehnen (Kreis Ammerland) wollen die sozioökonomischen Beraterinnen und Berater der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen im Januar allen Beteiligten und Interessierten Mut machen für diesen wichtigen Veränderungsprozess im Betrieb.


Lesen]]>
2017-12-07 11:36:57.0
<![CDATA[Gründung eines landwirtschaftlichen Unternehmens - Leitfaden]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/25501/rss/0.html ExistenzgründungBei der Gründung eines landwirtschaftlichen Unternehmens sind viele gesetzliche Vorgaben zu beachten. Der Leitfaden soll Ihnen als Hilfestellung durch den "Behördendschungel" dienen.

 


Lesen]]>
2017-12-01 12:54:50.0
<![CDATA[Gewinnglättung - wer profitiert?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/30498/rss/0.html FinanzenSchlechte Stimmung auf den tierischen und pflanzlichen Erzeugermärkten und fehlende Liquidität in den landwirtschaftlichen Betrieben erfordern dringend politische Lösungen. Zur Entlastung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe hat der Bundestag deshalb am 1. Dezember 2016 im Rahmen des Hilfspaketes das Einkommensteuergesetz abgeändert. Die Änderungen beziehen sich auf die Möglichkeit der steuerlichen Gewinnglättung.


Lesen]]>
2017-11-30 09:13:11.0
<![CDATA[Nur Futterweizen trifft auf eine stetige Nachfrage]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/206/article/31665/rss/0.html ÄhrengoldIn den vergangenen vier Jahren hat sich die Lagerung von Weizen bis weit über den Jahreswechsel hinaus meist nicht gelohnt.


Lesen]]>
2017-11-29 14:53:02.0
<![CDATA[N-Dünger sind nicht wirklich knapp]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/206/article/31664/rss/0.html Die Preise für Stickstoffdünger haben in den vergangenen Wochen zum Teil sehr deutlich angezogen.


Lesen]]>
2017-11-29 14:49:32.0
<![CDATA[Antragsjahr 2018: Viele Änderungen im Detail]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/31528/rss/0.html

Nach dem alten Sprichwort „Wer rastet, der rostet“ scheinen auch die Brüsseler Institutionen zu handeln, zumindest im agrarpolitischen Bereich. Ausgelöst durch die Midterm-Review, die Halbzeitbewertung der aktuellen GAP, wird es im Antragsjahr 2018 etliche Änderungen bei den vielschichtigen Regelungen der Agrarförderung geben.


Lesen]]>
2017-11-27 10:58:44.0
<![CDATA[Erziehungszeiten sinnvoll aufteilen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/28160/rss/0.html Kindererziehungszeiten zuordnenWenn Ehepartner Eltern werden, erhält derjenige die Erziehungszeiten auf seinem Renten­konto gutgeschrieben, der das Kind überwiegend erzieht, meist die Ehefrau. Doch manchmal kann es sinnvoll sein, diese Zeiten auch untereinander aufzuteilen. Lesen Sie, was dabei zu beachten ist.

 


Lesen]]>
2017-11-24 10:07:18.0
<![CDATA[Beraterhochschultagung 2017]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/31594/rss/0.html Beraterhochschultagung 2017 Am 02. November 2017 fand die Beraterhochschultagung "Bauern-Wissenschaft-Politik-Gesellschaft:

Wer bestimmt die Zukunft unserer Landwirtschaft?" statt.


Lesen]]>
2017-11-23 09:25:05.0
<![CDATA[GAP Prämienrechner bis 2020 aktualisiert: Die Reform in Euro und Cent]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/19108/rss/0.html TastaturDer Rahmen für die Umsetzung der Agrarreform ist gesteckt. Mit dem überarbeiteten Prämienrechner können Sie für Ihren niedersächsischen Betrieb die aktuelle Höhe der Betriebsprämie sowie deren zukünftige Entwicklung bis 2020 berechnen.


Lesen]]>
2017-11-17 08:30:10.0
<![CDATA[Ich heirate einen Hof]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/30051/rss/0.html Brautpaar im FeldHeike Hoffmann und ihr Freund, Landwirt Michael Meyer sind seit vielen Jahren ein Paar. Sie leben zusammen auf dem Hof von Meyers Vater und haben drei gemeinsame minderjährige Kinder. Um sich und die Kinder rechtlich abzusichern, wollen sie nun eventuell heiraten, sind aber unsicher, was sich dadurch genau ändert. Hier bekommen Sie einen ersten Überblick.


Lesen]]>
2017-11-10 13:47:23.0
<![CDATA[18. Unternehmertag 2017: Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, gesellschaftliche Akzeptanz]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/31354/rss/0.html 18. Unternehmertag der LWK Niedersachsen am 24.10.2017 in OldenburgLandwirtschaftliche Unternehmerfamilien stehen enorm unter Druck: Da sind zum einen die gesellschaftlichen Erwartungen, die nicht selten die Akzeptanz des ganzen Wirtschaftszweiges in Frage stellen. Da ist zum anderen der von der Politik gesetzte Rahmen, der landwirtschaftliche Produktion immer mehr einengt. Zeitgleich haben sich landwirtschaftliche Betriebe in einem knallharten globalen Wettbewerb zu behaupten. Wie sie in diesem Spannungsfeld weiterentwickelt werden können, wurde auf dem heutigen (24. Oktober) Unternehmertag in Oldenburg diskutiert.


Lesen]]>
2017-10-25 15:52:04.0
<![CDATA[Zukünftige Herausforderungen familiengeführter Veredlungsbetriebe]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/28337/rss/0.html Wer als Veredlungslandwirt im nordwestdeutschen Raum die Zukunft seines Betriebes sichern wollte, setzte in der Vergangenheit auf Kapazitätswachstum. Die Anzahl der Ställe wuchs, die Zahl der gehaltenen Tiere stieg deutlich an. Dieses Konzept greift vielfach nicht mehr. Arnold Krämer, Leiter der Bezirksstelle Emsland der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, beantwortet die Frage, wohin die Reise landwirtschaftlicher Familienbetriebe zukünftig gehen könnte.


 

 


Lesen]]>
2017-10-23 14:21:50.0
<![CDATA[Wachstum in der Schweinemast- Was geht noch?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/23906/rss/0.html Die Novelle des Baugesetzbuches, die Filtererlasse in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, die Tierschutzdebatte sowie anstehende Änderungen der Düngeverordnung und der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung verursachen in schweinehaltenden Betrieben erhebliche Planungsunsicherheiten und zusätzliche Kosten. Was ist bei Wachstumsüberlegungen zu beachten und wie rechnen sich diese unter den neuen gesetzlichen Vorgaben?


Lesen]]>
2017-10-23 14:21:16.0
<![CDATA[Zukunft Landwirtschaft: Leicht und schwer zugleich]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/29448/rss/0.html Deutschland ist ein reiches Land. Fast alle Waren und Dienstleistungen sind in Hülle und Fülle vorhanden. Wer sich unter diesen Umständen selbstständig machen will, hat es meist schwer. Er muss sich sehr viele Gedanken machen über seine potentiellen Kunden und sein Absatzpotenzial. Reicht es mittel- und langfristig aus, um die notwendigen Investitionen rentabel zu machen? Gibt es genügend Kunden, die ausreichend hohe Preise für die Produkte zu zahlen bereit sind? Wenn ja, wo sitzen sie, wie sind sie anzusprechen und zu gewinnen? Wer Finanzkapital benötigt, muss sich anstrengen, um mit seinem Unternehmenskonzept die Banken zu überzeugen, auch wenn Fremdkapital bei den extrem niedrigen Zinsen gegenwärtig nicht sehr teuer und reichlich vorhanden ist.


Lesen]]>
2017-10-23 14:20:50.0
<![CDATA[Stallpachten: Welcher Pachtpreis ist angemessen?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/24803/rss/0.html In der Vergangenheit wurden hauptsächlich Schweinemastställe verpachtet. Durch die veränderten Rahmenbedingungen werden aber mittlerweile auch andere Ställe zur Pacht angeboten bzw. gesucht. Bei der Ermittlung eines fairen Pachtpreises sind die Interessen des Verpächters als auch des Pächters zu berücksichtigen.

 


Lesen]]>
2017-10-23 14:20:11.0
<![CDATA[Schweinehaltung: Wachsen, ohne größer zu werden!]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/29480/rss/0.html Intensivberatung im Schweinestall, Dr. Sylvia BaierZurzeit stehen in vielen schweinehaltenden Betrieben aufgrund der desaströsen Preise im Jahr 2015 die Maßnahmen zur Liquiditätssicherung und Konsolidierung im Vordergrund. Die neuen und sich weiter ändernden Rahmenbedingungen sowie die Ansprüche der Gesellschaft an die Nutztierhaltung bedingen zudem eine große Verunsicherung bei Um- und Neubauten in der Schweinehaltung. Wie sollen Schweinehalter darauf reagieren?


Lesen]]>
2017-10-23 14:18:36.0
<![CDATA[Mehr Rente für pflegende Rentner]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/31506/rss/0.html Frau von hintenFrau Krause pflegt ihre Mutter mit Pflegegrad 3. Eigentlich erhalten pflegende Angehörige u.a. Rentenansprüche für ihre Pflegeleistung. Frau Krause ist aber selbst Rentnerin und bekommt daher keine Rentenansprüche für Pflege. Durch das Flexirentengesetz gibt es nun eine Möglichkeit, damit doch Rentenansprüche auf ihr Rentenkonto und das vieler anderer pflegender Rentner fließen können.


Lesen]]>
2017-10-23 10:58:00.0
<![CDATA[Sachverständigentagung 2017 fand wieder großen Anklang]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/353/article/31440/rss/0.html Sachverständigentagung 2017Düngeverordnung und Suedlink stellen Landwirtschaft vor große Herausforderungen


Lesen]]>
2017-10-05 08:01:24.0
<![CDATA[Maispreis-Rechner]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/31339/rss/0.html Silomaisernte - © Gerog LüttmannDa es keinen flächendeckenden Markt für Silomais gibt, müssen Käufer und Verkäufer selbst kalkulieren, um ihren Verhandlungsspielraum zu kennen. In der anliegenden Tabelle finden Sie einen vom Weizenpreis bzw. Körnermaispreis abgeleiteten Verkaufspreis für Silomais auf dem Halm stehend.


Lesen]]>
2017-09-05 14:43:48.0
<![CDATA[Düngeverordnung, Digitalisierung und Zukunft der Agrarpolitik: Berater tauschten sich aus!]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/31293/rss/0.html Wirtschaftsberater LWK NiedersachsenAm 02. Juni 2017 ist die neue Düngeverordnung in Kraft getreten. Im Vergleich zu den bisherigen Regelungen sind die Auflagen deutlich verschärft worden. Auf die Änderungen im Nährstoffmanagement, beim Tierschutz, der Digitalisierung der Buchführung und die zukünftige Agrarpolitik stimmten sich 60 Wirtschaftsberaterinnen und -berater der LWK Niedersachsen während einer zweitägigen Tagung in der Katholischen Akademie Stapelfeld / Cloppenburg ein.


Lesen]]>
2017-08-29 17:59:16.0
<![CDATA[Greeningrechner 2017: Verstöße werden teurer]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/29939/rss/0.html Greening 2017 - Informieren Sie sich rechtzeitig!Die jährlichen Neuerungen rund um die in 2015 eingeführte GAP-Agrarreform reißen nicht ab. So wird es auch im Jahr 2017 weitere Änderungen geben, und zwar im Bereich der Kürzungs- und Sanktionsregelungen beim Greening. Die Bestimmungen sind sehr komplex.


Lesen]]>
2017-08-07 17:39:41.0