Bezirksstelle Braunschweig
Webcode: 01038138

Direktvermarkter: Mitmachen beim Kennzahlenvergleich 2020

Nicht nur durch den Corona-Lockdown ist der Umsatz in vielen Hofläden im vergangenen Jahr gestiegen. Direktvermarkter konnten offensichtlich von der Pandemie profitieren und so wie es aussieht, wird dieser Trend auch dieses Jahr anhalten.

Die Auswertungen des Kennzahlenvergleiches 2019 sind abgeschlossen und man kann davon ausgehen, dass 2020 im Durchschnitt ein deutliches Plus vor der Entwicklung von Umsätzen und Kundenzahlen stehen wird!

Es stellt sich jedoch die Frage, ob z.B. ein Umsatz-Plus von 15% gegenüber dem Vorjahr nun sehr gut, durchschnittlich oder sogar unter dem Durchschnitt liegt. Und was bedeuten diese Entwicklungen für die hofeigene Direktvermarktung insgesamt? Rentiert sich eine Investition in mehr Arbeitszeit? Welche Anpassungen versprechen Potential?...

Der Kennzahlenvergleich (KennDi) bietet eine neue Bewertungsmöglichkeit, indem er nicht nur den vertikalen Vergleich (Mein Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr), sondern auch einen horizontalen (Mein Ergebnis im Vergleich zu anderen Unternehmen) ermöglicht. Auf diese Weise lassen sich die eigenen Zahlen besser interpretieren.
Für Hofläden bieten wir weiterhin Teilnahmemöglichkeiten an einem Kennzahlenvergleich. Exklusiv erhalten Sie im Anschluss eine persönliche Auswertung sowie einen Vergleich, mit dem Sie den Erfolg Ihres Unternehmens besser einordnen können. Die persönlichen Kennzahlen fließen selbstverständlich anonym in den Vertikalvergleich ein.

Aus dem Kennzahlenvergleich erhalten Sie Informationen wie beispielhaft abgebildet und viele weitere Kennzahlen mehr

Alle Betriebe

2018

Gewinn – unteres Drittel

Gewinn – oberes
Drittel

N = 53

N = 17

N = 16

Umsatz (netto) je Akh

€/Akh

66,76

47,19

77,88

Umsatz (netto) je Verkaufsfläche

€/m²

4.397,11

3.813,00

6.288,16

Umsatz (netto) je Stunde Öffnungszeit

€/h

152,15

123,92

239,22

Umsatz je Bon (netto)

€/Bon

24,12

19,06

26,76

Wareneinsatz

%

72,49

75,96

65,11

Personalkosten brutto-brutto pro Fremd-Akh

€/h

12,48

7,48

17,12

Gewinn

24.920,46

-2.230,88

60.211,33

Gewinn je Unternehmer Akh

€/h

23,96

-2,15

28,95

 

Die Teilnahme an den Kennzahlenvergleichen berechnen nach Beratungsaufwand.

Sofern Sie Interesse an einer Kennzahlenauswertung aus Ihrem Hofladen haben, melden Sie sich gerne bei

Kontakte

Dipl.oec.troph. (FH)
Sandra Raupers-Greune

Beraterin Garten, Hof- und Dorfgrün, Direktvermarktung, Landfrauenverband

 0531 28997-127

  sandra.raupers-greune~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Pinnwand

Ran an die Pinnwand - Veranstaltungen 2021-2022

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen wieder zahlreiche interessante Seminare, Vorträge in Präsenz und als Webseminare an. Wollen Sie „neue“ Wege beschreiten? Auch dann ist unser Veranstaltungsmix aus „Bewährtem und …

Mehr lesen...
Sozioökonomische Beratung

Kooperation der SVLFG und LWK: Mediation und sozioökonomische Beratung als Gesundheitsangebot

Die wirtschaftliche Situation vieler landwirtschaftlicher Betriebe ist schwierig bis besorgniserregend. Psychische Belastungen sind eine häufige Folgeerscheinung. Auch die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)…

Mehr lesen...
digitale Umfragen

Befragung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zur Beschäftigung im Agrarbereich

Zu einem wichtigen Thema für Betriebsleiter und Arbeitnehmer hat sich in den letzten Jahren die Gestaltung der Beschäftigung auf landwirtschaftlichen Betrieben entwickelt.

Mehr lesen...
Übergabe der Zeugnisse und Urkunden für die Fachpraktiker*innen HW in Braunschweig

Corona-gerecht mit Herz und Leidenschaft zum erfolgreichen Berufsabschluss als Fachpraktiker*in Hauswirtschaft

16 Absolventen*innen erhielten im Juli und August ihre Zeugnisse und Urkunden als Fachpraktiker*innen Hauswirtschaft, sowie zusätzliche Bescheinigungen für die „personenbezogene Dienstleistung in Senioreneinrichtungen“, unter …

Mehr lesen...
Absolventen des Berufschulstandortes Braunschweig

Neue Berufskollegen - Landwirte und Landwirtschaftsmeister

Obwohl die niedrigen Inzidenzwerte die Situation etwas entspannten, fanden die Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf „Landwirt*in“ an den Berufsschulstandorten Braunschweig und Gifhorn sowie die Abschlussprüfung der …

Mehr lesen...
Die Diskussionsrunde zu dem Projekt Wirtschaftsdüngermanagement Niedersachsen in Cloppenburg war hochkarätig besetzt.

Die Erfahrungen aus dem von 2016-2018 durchgeführten Verbundprojekt Wirtschaftsdüngermanagement Niedersachsen

(Abschlussberichte des Verbundprojektes „Wirtschaftsdüngermanagement Niedersachsen“ Teilprojekt 3 Ackerbauregion, Verbundprojekt Wirtschaftsdüngermanagement : Landwirtschaftskammer Niedersachsen (lwk-niedersachsen.de)) zeigten, …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

AgrarBüromanagerin II

AgrarBüromanagerin II

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet die Teilnehmerinnen ein Mix an Themen. Sie lernen Wichtiges über den Ablauf von Vor-Ort-Kontrollen sowie den Umgang mit Hi-Tier, ZI-Daten und TAM kennen. In weiteren Modulen geht es um die …

Mehr lesen...
Ferkel im Stroh

Umstellertag Ökologische Schweinehaltung - EB Fortbildung

Wir laden Sie herzlich zum Umstellertag bei uns im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem ein! Ein Termin und die Kosten stehen derzeit noch nicht fest. Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail bei Frau Köpke (Kontakt s.u.), sodass wir…

Mehr lesen...

Grundlehrgang Klauenpflege

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...

Baumarten im Winter bestimmen

Der erste Schritt einer qualifizierten Baumpflegemaßnahme oder einer fachgerechten Baumkontrolle ist die Bestimmung der Baumart. Mit der Baumart im Hintergrund lassen sich weitere Fragen bei der Baumpflege (Schnittverhalten, Austriebsvermö…

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Der Anbau von Eiweißpflanzen als neuer Betriebszweig?

Seminar zum Anbau und Vermarktung von Eiweißpflanzen. Neue rechtliche Rahmenbedingungen der GAP 2023 und der Düngeverordnung, sowie sich wandelnde gesellschaftliche Strömungen machen den Anbau von Eiweißpflanzen wieder …

Mehr lesen...